24.06.2017, 16:05 Uhr

Nationalratswahl: Grüne Burgenland wählten Christiane Brunner zur Spitzenkandidatin

Das Spitzentrio der Grünen Burgenland für die Nationalratswahl: Irmi Salzer, Christiane Brunner und Gerhard Mölk (Foto: Grüne Burgenland)

Erfahrene Listenerste: bereits seit 2008 im Nationalrat

NEUSIEDL AM SEE. Die Grünen Burgenland haben bei der Landesversammlung in Neusiedl am See die Nationalratsabgeordnete Christiane Brunner zur Spitzenkandidatin für die Nationalratswahl gewählt.
Auf Platz zwei folgt die Biobäuerin Irmi Salzer aus Litzelsdorf. Den dritten Platz belegt der Jurist Gerhard Mölk aus Bruckneudorf.
Brunner und Salzer kandidieren auch auf der Bundesliste, Brunner auf dem – für den Einzug in den Nationalrat – aussichtsreichen dritten Platz.

Brunner: Umweltsprecherin der Grünen

Christiane Brunner kann auf viel Erfahrung in der Bundespolitik verweisen, ist sie doch seit 2008 Nationalratsabgeordnete und Umwelt-, Energie- und Tierschutzsprecherin der Grünen. „Wir haben erreicht, wofür Generationen von Umweltaktivisten gekämpft haben, den ersten Weltklimavertrag. Das bedeutet: Das Zeitalter der fossilen Energie ist zu Ende. Das ist eine Herausforderung aber gleichzeitig eine große Chance”, sagt Christiane Brunner.

Sieben neue Gemeindegruppen

Thema der Landesversammlung war auch die Gemeinderatswahl. Mit Kittsee, Podersdorf, Winden, Parndorf, Kobersdorf, Kaisersdorf und Weppersdorf treten die Grünen in sieben weiteren Gemeinden an. „Derzeit ist der Antritt in 29 Gemeinden fixiert. Wir freuen uns über die vielen neuen Aktivisten in den Gemeinden und den starken grünen Aufbruch im Burgenland", sagt Landesgeschäftsführerin Anita Malli.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.