03.01.2018, 17:19 Uhr

ÖVP aus dem Bezirk in der Bundesregierung

EISENSTADT/ZAGERSDORF. Mit Gaby Schwarz und Christoph Zarits sind zwei der drei burgenländischen Nationalräte aus dem Bezirk. 

Schwarz: Versprochenes umsetzen

Die Eisenstädterin Gaby Schwarz freut sich auf die Arbeit in den Ausschüssen Gesundheit, Konsumentenschutz, Petitionen und Volksanwaltschaft. „In meiner Jungfernrede im Hohen Haus war mir besonders wichtig zu betonen, dass ich mir von allen Abgeordneten und Regierungsmitgliedern klare Worte, einen klaren Kopf, einen geraden Rücken und ein offenes Herz erwarte.“, so Schwarz, die sehr froh ist, dass die Regierung noch vor Weihnachten gebildet wurde und will Versprochenes nun rasch umsetzen.

Zarits: „Niedrige Einkommen entlasten“

Der zweite im Bunde ist Christoph Zarits aus Zagersdorf. Als eines der ersten Projekte der neuen Regierung gilt die Senkung der Arbeitslosenversicherung. „Dies führt vor allem bei Beziehern von niedrigen Einkommen zu einer spürbaren Entlastung“, unterstreicht Zarits. „Eine weitere wichtige Maßnahme ist der Kinderbonus von 1,500 Euro pro Jahr für Familien.
Als wichtiger Impuls für die Wirtschaft nennt Zarits die Arbeitszeitflexibilisierung, die laut dem Nationalrat mehr Freizeit bedeutet und eine Abgeltung der Überstunden beinhaltet.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.