Ostersonntag mit Speisenweihe

11Bilder

Nachdem die Fastenzeit ist vorbei ist, darf(kann) man wieder alles essen!
Die Speisenweihe findet in St. Valentin am Karsamstag und Ostersonntag statt. Die Speisenweihe kann man darin sehen, dass man nach der Messe im Kreise seiner Familie, zu Hause mit dem Auferstandenen ein familiäres Ostermahl feiert. 

„Speisenweihe“ zum Osterfest ist wie die Freude über die Auferstehung. 

Die Speisenweihe geht bis ins zehnten Jahrhundert zurück. Damals wurden in Rom bereits Milch, Honig, Fleisch, das Osterlamm, Käse, Butter und Brot von Geistlichen gesegnet.
Was ist alles im Weihehorb:
Brot, Wein, Osterschinken, Salz, Ostereier, Kren, Butter
Leider sieht man immer weniger mit einem traditionellen Weihehorb, welcher mit einem bestickten Tuch abgedeckt ist die Speisenweihe in Empfang nehmen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen