FF St. Pantaleon-Erla
Funkleistungsabzeichen in Gold

v. l.: Oberfeuerwehrmann Guhsl Dominik, Oberfeuerwehrmann Auinger Bernhard, Hauptlöschmeister Watzinger Matthias und Feuerwehrmann Mayr Martin.
2Bilder
  • v. l.: Oberfeuerwehrmann Guhsl Dominik, Oberfeuerwehrmann Auinger Bernhard, Hauptlöschmeister Watzinger Matthias und Feuerwehrmann Mayr Martin.
  • Foto: FF St. Pantaleon
  • hochgeladen von Marlene Mitterbauer

Vier Feuerwehrkameraden der freiwilligen Feuerwehr St. Pantaleon nahmen am Bewerb um das Niederösterreichische Funkleistungsabzeichen in Gold teil. 

ST. PANTALEON-ERLA. Über 500 Kameraden mussten in der Landesfeuerwehrschule Tulln Fragen zum Feuerwehrfunkwesen und zum Arbeiten in der Einsatzleitung beantworten, Funksprüche verfassen, Lagemeldungen erstellen und über Digitalfunk absetzen. Guhsl Dominik, Auinger Bernhard, Watzinger Matthias und Mayr Martin erledigten die Aufgaben souverän und erwarben das Funkleistungsabzeichen in Gold. Kommandant Watzinger Johann gratulierte den Ausgezeichneten und freute sich besonders über den Tagessieg von Mayr Martin.

v. l.: Oberfeuerwehrmann Guhsl Dominik, Oberfeuerwehrmann Auinger Bernhard, Hauptlöschmeister Watzinger Matthias und Feuerwehrmann Mayr Martin.
Vizepräsident des Österreichischen Bundesfeuerwehrverbandes, Landesbranddirektorstellvertreter Armin Blutsch überreicht die Medaille an Tagesieger Mayr Martin von der FF St. Pantaleon.
Autor:

Marlene Mitterbauer aus Enns

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen