Region Enns
Gemeinden rüsten sich für Massentests

Die Großtestungen sind ein wichtiges Instrument, um Infektionsketten zu durchbrechen.
  • Die Großtestungen sind ein wichtiges Instrument, um Infektionsketten zu durchbrechen.
  • Foto: fotokerschi.at/Kerschbaummayr
  • hochgeladen von Marlene Mitterbauer

Die Gemeinden in der Region Enns rüsten sich für die Corona-Massentestungen von 11. bis 14. Dezember. Hier erfahrt ihr, wie und wo in eurer Gemeinde getestet wird.

REGION ENNS. Mehr als 1,4 Millionen Oberösterreicher haben von 11. bis 14. Dezember die Möglichkeit, kostenfrei auf Covid-19 getestet zu werden. Die Massentestungen sollen helfen, Infizierte rasch zu erkennen und abzusondern, sowie die Infektionszahlen vor Weihnachten weiter zu senken. „Die Großtestungen sind ein wichtiges Instrument, damit wir Infektionsketten durchbrechen, und damit weitere Lockerungen vornehmen können. Flächendeckende Testungen können unseren Weg zurück in Richtung Normalität entscheidend beeinflussen. Daher unser dringender Appell an die Mitbürgerinnen und Mitbürger: Lassen Sie sich testen“, betont Landeshauptmann Thomas Stelzer. 

Wichtig! Genaue Informationen zu Anmeldungen und Ablauf gibt es auf den jeweiligen Homepages der Gemeinden.  Hier erfahren Sie die wichtigsten Fakten zu den Massentests.

Oberösterreich, von 11. bis 14. Dezember

Enns, Asten: Stadthalle Enns; Ab voraussichtlich Montag, 7. Dezember können sich Bürger über das Online-Portal oesterreich.gv.at für einen Test-Termin anmelden.

St. Florian, Niederneukirchen: Florianhalle St. Florian. Detailinfos in Bezug auf Ablauf und Anmeldung sollten im Laufe der Woche feststehen.

Hargelsberg, Hofkirchen, Kronstorf: Die Teststraße befindet sich im Zentrum neben Traktorsalon Hochrather/Cafe Ingrid (ehemals Billa), Hauptstraße 48 in Kronstorf. Über die Webseite österreich-testet.at kann man sich für einen Testtermin ab Montag 7. Dezember anmelden. Genauere Infos folgen.

Niederösterreich, von 12. bis 13. Dezember

St. Valentin: Die Testungen werden in der Sporthalle Langenhart und in den Turnsälen der MS Schubertviertel durchgeführt. Jeder Bürger erhält ein persönliches Einladungsschreiben zur Testung. Die zugewiesene Teststraße und der persönliche Testzeitraum ("Timeslot") sind diesem Schreiben zu entnehmen. Die Anmeldung ist ebenfalls ab 3. Dezember unter www.testung.at/anmeldung möglich.

Ennsdorf: Gewäxhaus; Jeder Bürger erhält rechtzeitig einige Tage vorher ein personalisiertes Schreiben per Post mit der Uhrzeit, zu welcher der Test gemacht werden kann.

Ernsthofen: Die Teststraße befindet sich vor dem Gemeindeamt – die Anfahrt erfolgt über Kirchenallee/Kirchenplatz. Jeder Bürger erhält rechtzeitig einige Tage vorher ein personalisiertes Schreiben per Post mit der Uhrzeit, zu welcher der Test gemacht werden kann. 

St. Pantaleon-Erla: Infos folgen!

Allgemeine Fragen

Wer darf teilnehmen?
Die Testaktion richtet sich grundsätzlich an alle Bürgerinnen und Bürger ab sechs Jahren mit Haupt- oder Nebenwohnsitz in Oberösterreich. Auch Personen, die sich aus Arbeits- und Studiengründen in Oberösterreich aufhalten, dürfen teilnehmen. Minderjährige müssen von einem Elternteil begleitet werden.

Wie erhalte ich meinen Termin?
Dafür ist es notwendig, ein Personaldatenblatt auszufüllen. Es ist unbedingt erforderlich, das Datenblatt auszudrucken und dieses zur Testung mitzubringen. Dadurch kann wertvolle Zeit bei der Teststation gespart werden. Es wird gebeten, Personen die über keinen Internet-Zugang verfügen oder aus anderen Gründen Schwierigkeiten bei der Online-Anmeldung haben, zu unterstützen. Sie tragen damit wesentlich dazu bei, Personenansammlungen und Wartezeiten zu vermeiden.

Was muss ich zum Test mitbringen?
Am besten die e-card oder alternativ einen Lichtbildausweis (Führerschein, Pass). Taschentücher, um vor und nach der Testung die Nase putzen zu können. Bitte bringen Sie unbedingt das ausgedruckte Datenblatt mit.

Welcher Test wird durchgeführt?
Es wird ein Antigen-Schnelltest durchgeführt (Firma Siemens und Firma Roche). Dazu wird ein Nasen-Abstrich gemacht, der das Vorhandensein des Virus nachweisen kann und innerhalb von wenigen Minuten ein Ergebnis liefert. Der Test ist sicher und läuft in der Regel völlig schmerzfrei ab.

Wer wird nicht getestet?
Nicht getestet werden Personen,

•die Symptome haben, die auf eine COVID-19-Erkrankung hinweisen (in diesem Fall bitte den Hausarzt oder die Gesundheitshotline 1450 kontaktieren),
•die sich aus einem anderen Grund im häuslichen Krankenstand befinden,
•die in den letzten drei Monaten wegen einer SARS-CoV-2-Positivtestung in behördlicher Absonderung waren,
•die zurzeit in Quarantäne, Isolation oder in häuslicher Absonderung sind,
•die schon für einen anderweitigen behördlichen Termin für einen Test vorgemerkt sind,
•die berufsbedingt regelmäßig getestet werden (z.B. Gesundheitspersonal),
•die in Alten- und Pflegeheimen wohnen
•Kinder vor der Schulpflicht.

Was passiert, wenn mein Testergebnis positiv ist?
Alle TeilnehmerInnen werden kurz nach der Testung per SMS oder E-Mail informiert und bei einem positiven Ergebnis einer PCR-Testung zugewiesen. Bis zum Ergebnis der PCR-Testung müssen Sie sich in häusliche Quarantäne begeben (ein Infoblatt über die weitere Vorgehensweise erhalten Sie direkt von einem Behördenvertreter bei der Teststation).

Im Bereich der Testungen werden umfangreiche Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen eingehalten, um eine Infektion zu verhindern. Bitte helfen auch Sie mit: Tragen Sie vor Ort stets einen Mund-Nasen-Schutz, desinfizieren Sie Ihre Hände und halten Sie mindestens einen Meter Abstand zu anderen Personen.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Anzeige
Die Arbeiterkammer Oberösterreich präsentiert das Home-Office-Test-Tool.
1

H.O.T.T.
Die Arbeiterkammer: eine starke Partnerin und Hilfe in allen Lebenslagen

Was muss ich im Home-Office alles beachten? Wie richte ich meinen Arbeitsplatz ein? Ist mein WLAN leistungsstark genug? Wer von Zuhause aus arbeitet, stellt sich diese und viele andere Fragen. Die Arbeiterkammer hilft – mit dem neuen interaktiven Home-Office-Test-Tool H.O.T.T., bei dem alle Unklarheiten aus dem Weg geräumt werden. Vor Beginn der Corona-Pandemie haben nur rund fünf Prozent der Arbeitnehmer/-innen in Österreich Home-Office genutzt. Das hat sich während der Lockdowns geändert....

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell


Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen