1. Klasse Nordost
SC St. Valentin zurück an der Tabellenspitze

Can Öncel (l.) und Kevin Fabian (r.) sorgten für die Treffer des SC St. Valentin beim 4:1-Sieg gegen Schönau.
3Bilder
  • Can Öncel (l.) und Kevin Fabian (r.) sorgten für die Treffer des SC St. Valentin beim 4:1-Sieg gegen Schönau.
  • hochgeladen von Fabian Buchberger

Dank eines hart umkämpften 4:1-Erfolges über Schönau lachen die St. Valentiner wieder von Rang eins.

ST. VALENTIN. Vier Mal ging der SC St. Valentin in den ersten fünf Spielen dieser Saison als Sieger vom Platz. Gegen die Union Schönau sollte Sonntagnachmittag der nächste "Dreier" folgen. In den Anfangsminuten taten sich allerdings beide Mannschaften schwer, um in die Partie zu finden. Nach 20 Minuten hätte der Gastgeber aber in Führung gehen müssen. Nach einer Ecke von Thomas Schlager konnte Schönau-Goalie Alexander Ebner den Kopfball von Can Öncel noch parieren, den Nachschuss setzte Lukas Netter dann aus kürzester Distanz an die Stange. Die erste große Chance diente gleichzeitig als Weckruf für beide Teams, die in weiterer Folge aktiver agierten.

Ausgleich nach Wiederanpfiff

Genau eine halbe Stunde war gespielt, als es aus dem Nichts 1:0 für die Gäste aus dem Mühlviertel stand. Einen schweren Abwehrfehler der St. Valentiner nützte Jakub Pisa zur überraschenden Führung. Mit einem Rückstand für den SC ging es dann auch in die Kabinen. Dieser währte nach Seitenwechsel jedoch nicht allzu lange. Wenige Sekunden nach Wiederanpfiff kam St. Valentin durch Öncel zum Ausgleich.

Traumtor zur Führung

Und die Heimischen machten weiter Druck, versuchten alles um die Partie endgültig zu drehen. In Minute 58 hatte Martin Winklehner die Führung auf dem Fuß. Keeper Ebner konnte sich aber mit einem starken Reflex auszeichnen. Beim anschließenden Eckball wäre auch der Schlussmann machtlos gewesen, Aluminium verhinderte jedoch den sehenswerten Treffer per Fallrückzieher durch Öncel. Fünf Minuten später schnürte der Stürmer aber dann doch den Doppelpack. Einen langen Pass von Winklehner nahm Öncel von der Strafraumgrenze volley und schlenzte die Kugel ins Kreuzeck.

Entscheidung und Hattrick

Von Schönau war in dieser Phase so gut wie nichts mehr zu sehen. Ein Weitschuss von Dominik Hable sollte die einzig gefährliche Aktion im zweiten Durchgang bleiben (73.). In der 76. Minute sorgte Kevin Fabian dann für die Entscheidung zugunsten des SC. Ganz alleine stürmte er auf das Gäste-Gehäuse zu und versenkte das Leder im unteren Eck. In der zweiten Minuten der Nachspielzeit schlug erneut Öncel zu. Mit seinem dritten Treffer stellte er nicht nur den Endstand von 4:1 her, sondern schoss seine Mannschaft auch zurück an die Spitze der 1. Klasse Nordost.

Anzeige
AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Digitalisierte Arbeit

Die Beschäftigten im Handel spüren die Digitalisierung schon jetzt hautnah: Scan-ner-Kassen, die alle Daten aufzeichnen und Kassierer/-innen zu gläsernen Mitar-beitern/-innen machen. Selbstbedienungskassen, die Arbeitsplätze kosten. Massive Konkurrenz durch Online-Handel – gerade jetzt verstärkt in der Pandemie. Diese massiven Veränderungen führen zu großen Sorgen bei den Handelsange-stellten: Habe ich morgen noch meinen Arbeitsplatz? Erledigt meine Arbeit bald der Computer? Werden unsere...

Anzeige
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.

AK-Future Days 2021
Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt

Ein Schwerpunkt der AK-Future Days ist der Handel. Die erste Veranstaltung gibt es am Donnerstag, 17. Juni, von 16.30 bis 19.30 Uhr. Sie heißt „Handel der Zukunft: Beschäftigte in der digitalisierten Welt“. Interessierte können zuhause vor Ihrem Computer einen informativen Vortrag und spannende Diskussionen erleben. Und sie können selbst auch an der Diskussion teilneh-men. Mit dabei sind als Experten: Anton Salesny von der Wirtschaftsuniversität Wien („Handel/Supermarkt der Zukunft“), Dominik...

Anzeige
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.

AK-Future Days 2021
Arbeit der Zukunft: Um 1 Euro in das Ars Electronica Center

Arbeit ist ein wesentlicher Aspekt, über den wir uns als Menschen definieren. Es ist daher nicht verwunderlich, dass die Digitalisierung eine große Herausforderung für die Beschäftigten ist. Viele Fragen werden aufgeworfen: Wie könnte Arbeit in Zukunft aussehen? Wie kann diese weitreichende Veränderung so fair wie möglich gestaltet werden? Die Sonderausstellung "Die Arbeit in und an der Zukunft" im Linzer Ars Electronica Center (AEC) nähert sich diesen Themen in vier Bereichen. Für Mitglieder...

AK und AEC widmen sich der Zukunft der Arbeit
Die Supermarkt-Kassen: Ein typisches Beispiel für die zunehmende Digitalisierung im Handel.
Auch das kann Arbeit der Zukunft sein: AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer (rechts) und AEC-Chef Gerfried Stocker präsentieren ein Exoskelett, das bei schweren Arbeiten unterstützen kann.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen