01.12.2017, 22:57 Uhr

Der Stern von Bethlehem - Die Geschichte einer himmlischen Begegnung 

Sankt Valentin: Pfarrsaal St. Valentin | Das katholische Bildungswerk St. Valentin lud zum Vortrag: "Der Stern von Bethlehem" - Die Geschichte einer himmlischen Begegnung? 
War der Stern von Bethlehem nun ein astronomisches Ereignis oder ein astrologisches Horoskop oder eine historisch-theologische Legende oder gar ein Wunder? Hat es diesen Stern wirklich gegeben, oder sollte er nur die Erzählung von Christi Geburt "erleuchten"?

War es wirklich ein Stern, der damals am Himmel aufleuchtete? 
Oder eher eine Planeten-Konjunktion, ein Komet oder gar eine Supernova? 

Der Evangelist Matthäus erzählt von Sterndeutern, die einem Stern nach Bethlehem folgten und dem Jesuskind huldigten.
Nach biblisch-theologischen Hinweisen von Mag. Franz Moser stellt Dr. Peter Habison ältere und neuere Versuche vor, den Stern von Bethlehem zu erklären. 

Seit der Spätantike versucht man auch mit astronomisch/astrologischen Theorien, wie Kometentheorien, Konjunktionstheorien, Supernovatheorien oder mit astrologischen Horoskopen, damalige Himmelserscheinungen nachzuweisen.

Selbst Johannes Kepler (*1571  † 1630) beschäftigte sich intensiv mit dem Stern von Bethlehem. Kepler findet im Jahr 7 v. Chr. eine große Konjunktion im Sternbild "Fische". Er nimmt an, dass die "Supernova" durch die Konjunktion ausgelöst wurde. Also eine durch Konjunktion ausgelöste Supernova als Stern von Bethlehem?

Gab es nun den Stern von Bethlehem, war es eine Supernova oder ein Komet oder eine Konjunkton? Selbst Dr. Peter Habison, Studium der technischen Physik, Astronomie und Wissenschaftsgeschichte in Wien, Innsbruck, Brüssel und Terneriffa. Österreichischer Vertreter im Science Outreach Netzwerk der Europäischen Südsternwarte und
Mag. Franz Moser, Theologe und Pädagoge, Mitarbeiter im Bildungshaus St. Hippolyt, können diese Frage nicht klären. Das Rätsel vom Stern von Bethlehem bleibt weiterhin ungelöst. Jeder möge für sich selbst entscheiden!
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.