18.12.2017, 15:31 Uhr

Pop-up-Stores in Enns sind begehrt

(Foto: BRS)
ENNS. Das Projekt der Pop-up-Stores in der Linzer Straße in Enns läuft in vollem Gange. „Zehn Leerstände konnten bereits beseitigt werden", sagt Max Homolka vom Tourismus- und Stadtmarketing Enns. Das Konzept stoße bei Geschäftsleuten auf Interesse. Auch von der Landesausstellung erhoffe man sich diesbezüglich eine große Anziehungskraft. Zur Zeit sei man wieder auf der Suche nach Leerständen für neue Pop-Up-Stores. „Leider möchten nicht alle Eigentümer in der Linzer Straße vermieten", so Homolka. Auch das „Spieleland" von Roland Rankl gastiert dezeit in Enns, neben dem Avalon Store. Das Sortiment umfasst etwa 300 originalverpackten Spielen vom Klassiker bis zu den Trendspielen, sowie pädagogische Lernspiele.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.