13.03.2017, 10:06 Uhr

Sanierungen an der Weststrecke und an der Donauuferbahn

ST. VALENTIN. Das Bundesverkehrsministerium und die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) investieren heuer viel in die oberösterreichische Bahninfrastruktur. Dabei wird es phasenweise zu Behinderungen für Zugreisende und Pendler kommen. Auf der Weststrecke sind an der Landesgrenze zwischen Ober- und Niederösterreich für dieses Jahr Arbeiten im Bereich St. Valentin nötig. Dafür sind von 2. Oktober bis 25. November Sperren der Weststrecke nötig.

Im Regionalverkehr kommt es zu einem Schienenersatzverkehr (SEV). Schnellzüge sind nicht vom SEV betroffen und werden teilweise mit Umleitung über die alte Strecke geführt. Dadurch sei lediglich mit wenigen Minuten Verspätungen zu rechnen, wie die ÖBB mitteilt. Für die Erhöhung der Sicherheit an den Eisenbahnkreuzungen sowie Arbeiten an der Strecke und die Sanierung eines Viadukts in Grein kommt es von Juli bis September zu Streckensperren zwischen St. Valentin und Sarmingstein.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.