11.02.2018, 12:31 Uhr

Schadstoffeinsatz in St. Florian

(Foto: MAK/Fotolia)
ST. FLORIAN. Die Freiwillige Feuerwehr St. Florian rückte am 9. Februar zu einem technischen Einsatz in die Schlagerstraße aus. Vor Ort wurden die Kameraden bereits von der Hausbesitzerin erwartet und über die Lage aufgeklärt. Sie vermutete, dass es in einem Kellerraum bei mehreren Dosen und Lacke zu einem Schadstoffaustritt gekommen war. Da sie auch bereits über Übelkeit und Unwohlsein klagte, wurde auch das Rote Kreuz zu Einsatzstelle alarmiert.

Bei der Erkundung im Kellerraum unter schwerem Atemschutz, konnten Kleinmengen von Dosen mit gefährlichen Stoffe festgestellt werden. Diese wurde darauf mit Chemieschutzhandschuhen und schwerem Atemschutz ins Freie gebracht und gesichert abgestellt, wie die Freiwillige Feuerwehr St. Florian Markt berichtet. Ein Auslaufen eines Stoffes konnte nicht festgestellt werden. Nach rund 1,5 Stunden war der Einsatz der FF St. Florian beendet. Im Einsatz standen 30 Mann mit vier Fahrzeugen.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.