Belvedere 21
Favoriten, Wieden und die Landstraße werden kulturell vernetzt

Kuratorin Christiane Erharter vom Belvedere 21.
2Bilder
  • Kuratorin Christiane Erharter vom Belvedere 21.
  • Foto: Belvedere 21
  • hochgeladen von Karl Pufler

Belvedere 21: Kuratorin Christiane Erharter vernetzt drei Bezirksgrätzel durch Kultur. Favoritner, Wiedener und Landstraßer sind eingeladen, einander und das Museum kennen zu lernen und gemeinsame Projekte zu gestalten.

FAVORITEN./WIEDEN./LANDSTRASSE. Mit dem Ausbau des Sonnwendviertels, vor allem im Bereich der Arsenalstraße zum Gürtel hin, rückte das Museum Belvedere 21 mitten ins Geschehen. Das nahm Kuratorin Christiane Erharter zum Anlass, eine eigene Veranstaltungsreihe ins Leben zu rufen.

Unter dem Titel "Gemeinsame Wagnisse", will sie mit ihrem Team die Nachbarn aus den drei angrenzenden Bezirken Favoriten, der Landstraße und der Wieden zusammenbringen.

"Mit unserem Programm wollen wir neue Synergien nutzen und einen lebendigen Treffpunkt in diesem urbanen Zukunftsgebiet schaffen", erklärt auch Stella Rollig, die Generaldirektorin des Belvedere 21.

Gemeinsame Wagnisse

Wo früher nur Bahngebiet und grüne Wiese waren, ist man heute mittendrin, freut sich Erharter. Ihr Programm ist relativ einfach: Durch regelmäßige Treffen der Nachbarn sollen die Grätzel und deren Bewohner zusammenkommen. Gemeinsam soll miteinander gesprochen, Neuigkeiten ausgetauscht und diskutiert werden. Vor allem die Frage, wie gutes Zusammenleben aussieht, wird besprochen. So war beim ersten Teil der "Gemeinsamen Wagnisse" etwa der Sonnwendgarten Thema.

Die nächste Kunstaktion findet am Freitag, 7. Juni, von 18.30 bis 21 Uhr und am Samstag, 8. Juni, von 11 bis 18 Uhr statt. Ein Film im hauseigenen Kino von Sabine Marte mit anschließender Diskussion bei freiem Eintritt bilden den Start.

"Queerer" Prinz

Der zweite Teil der "Gemeinsamen Wagnisse" legt den Schwerpunkt auf "queere" Themen im Museum, also den Blick auf Darstellungen, die von der vermeintlichen Norm abweichen, etwa auch sexuelle Orientierungen.

So wird unter anderem ein Blick auf die queere Seite des Prinzen Eugen geworfen. Neben rein kunstspezifischen Programmen wird auch ein besonderer Fokus auf die Vernetzung der Nachbarschaft gelegt. Die Menschen sollen vom Karlsplatz über den Schweizergarten bis zum Sonnwendviertel zum Grätzel ums Belvedere 21 kommen und gemeinsame Projekte umsetzen.

Zur Sache

Vernetzungstreffen: Das nächste Nachbarschaftsforum findet wieder am Mittwoch, 5. Juni, von 17 bis 19 Uhr statt. Ort: Veranstaltungsraum des Belvedere 21 in der Arsenalstraße 1. Infos unter www.belvedere21.at

Kuratorin Christiane Erharter vom Belvedere 21.
Der Sonnwendgarten war ein Thema des ersten Treffens der Kunst- und Nachbarschaftsaktion.
Autor:

Karl Pufler aus Favoriten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.