30.09.2014, 13:59 Uhr

Bademanteldemo

Die Bademantel Demo am 30.09.2014: Ein Werbe-Gag auf Kosten der Steuerzahler.
Ein Sinn an der Veranstaltung konnte nicht gefunden werden, dennoch war die Werbung verschiedener Unternehmen nicht zu übersehen. "Madame Tussaud" als Veranstalter, "Vossen" als Verteiler von Bademäntel, Und hübsche Girls in der Kleidung von "Air-Berlin" und "Fly-Niki" welche die Gewinnspielzettel verteilten.
Dazu wurden für die Absicherung der Veranstaltung zahlreiche Polizisten abgestellt.
Da stellt sich unweigerlich die Frage: Wer bezahlt diesen Werbe-Gag? Wurde hier das Demonstrationsrecht für eine Werbekampagne missbraucht?
Was wird in Zukunft unternommen, damit nicht die Steuerzahler die Werbekampagnen von Firmen zahlen müssen?
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.