02.11.2017, 14:42 Uhr

"Food Jungle": Neues Spiel von Schülern aus Favoriten

Mächtig stolz auf ihr Spiel: Die Schüler feiern die Veröffentlichung ihrer App. Sie soll ausgewogene Ernährung fördern. (Foto: Schuster)

Favoritner Schüler haben ein Computerspiel entwickelt. Es sorgt für Durchblick im Nahrungsdschungel.

FAVORITEN. Gesund ernähren, aber wie? Selbst Experten tun sich mit der Frage schwer. Schüler der NMS Leibnizgasse haben sich dem Problem auf kreative Weise angenähert. Unterstützt von IBM Österreich und dem Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, haben sie eine "Gaming-App" – ein Computerspiel für das Handy – entwickelt.

"Food Jungle" heißt das Spiel. Am 24. Oktober wurde es in der Leibnizgasse vorgestellt. Der Name ist kein Zufall: "20 bis 30 Prozent aller Schüler in Österreich sind übergewichtig", so Hauptverbands-Generaldirektor Josef Probst. "Das sorgt für zahlreiche Gesundheitsprobleme. Deshalb muss man junge Menschen so früh wie möglich über gesunde Ernährung informieren."

Flucht vor dem Fettmonster

"Food Jungle" ist ein Jump-and-Run-Spiel. Michael, einer der jungen Entwickler der App, beschreibt das Konzept so: "Die Hauptfigur heißt Frank. Frank möchte Punkte sammeln und muss Hindernisse überwinden." Das ist natürlich ganz schön anstrengend für Frank. Deshalb muss er im Spiel Nahrung suchen. Aber Vorsicht: "Wenn Frank zu fettige Sachen isst, wird er langsam und träge", so Michael weiter. Und das kann schlimme Folgen haben, denn Frank wird von Monstern verfolgt. Bei ungesunder Ernährung wird er erwischt. Game over, aus und vorbei. Ernährt Frank sich aber ausgewogen, hat er eine Chance.
Nicht nur Monster machen Frank das Leben schwer. Im Spiel lauern auch zahlreiche Fallen. Aus diesen kann Frank nur entkommen, wenn der Spieler eine Quizfrage richtig beantwortet. So können junge Menschen spielerisch vieles über Ernährung lernen.

Lernen fürs Leben

Insgesamt 18 Schüler waren an der Entwicklung der App beteiligt. Das war eine große Herausforderung, denn die Arbeiten fanden außerhalb des normalen Unterrichts statt. Auf dem Programm standen das Studium der Nahrungspyramide und die Untersuchung zahlreicher im Supermarkt erhältlicher Lebensmittel. "Die Nahrungsmittelbranche trickst mit allen Mitteln", sagt Probst. "Es ist deshalb wichtig, sehr genau hinzuschauen, was in einem Produkt wirklich enthalten ist."

Der Theorie folgte die Praxis. Die Schüler besuchten die Räumlichkeiten von IBM Österreich und besprachen mit deren Technikern die Umsetzung und Gestaltung des Spiels.
"Die Schüler waren wirklich großartig", sagt Rassa Seyedi von IBM. "Sie haben wirklich eine große Leistung erbracht." Seyedi hofft, den Schülern so auch Einblicke in mögliche Berufsfelder gegeben zu haben. "Es wäre schön, wenn etwas Begeisterung für den Beruf des Mobile App Developers geweckt wurde." "Food Jungle" ist kostenlos erhältlich. Unter anderem kann man es auf "Google Play" herunterladen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.