31.10.2017, 09:38 Uhr

Skurrile Einsätze um zwei Wiener Waffennarren

Diese Gaspistole wurde dem Betrunkenen in Favoriten abgenommen. (Foto: LPD Wien)

Am Würstelstand bedrohte am Montag ein Wiener ein Pärchen mit einer Gaspistole. Ein anderer schoss unterdessen mit einer Softgun auf einen Parksheriff.

WIEN. Konfliktlösung auf Favoritnerisch: Gestern Abend kam es an einem Würstelstand zwischen einem Betrunkenen (es stellte sich am Ende heraus, dass er 2,02 Promille im Blut hatte) und einem Mann und einer Frau zu einer Auseinandersetzung. Der Grund: Der angeleinte Hund des Pärchens habe den 45-Jährigen am Bein berührt. Der Mann zückte daraufhin eine Pistole, lud sie durch und richtete sie gegen das Paar. Von Zeugen wurde die Polizei gerufen, die mit der WEGA zum Einsatzort kam. Der Betrunkene wurde festgenommen, die Waffe stellte sich als Gaspistole heraus.

Schüsse aus dem Fenster

Ebenfalls aufregend ging es gestern Vormittag in Hernals zu: Dort drehte ein Parksheriff in der Liebknechtgasse seine Runden, als er einen Schuss zu hören glaubte. Und wirklich: Von der gegenüberliegenden Straßenseite wurde aus dem Fenster geschossen. Die Polizei schaute nach und fand einen 19-Jährigen vor, der auf Nachfrage eine Softgun mit drei Magazinen aushändigte. Er habe auf einen Baum geschossen und wollte niemanden verletzen, verteidigte sich der Tatverdächtige. Er wurde angezeigt und es wurde ein vorläufiges Waffenverbot gegen ihn ausgesprochen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.