Ferialjobs
Ferialjob schon gecheckt?

Professor Manfred Peternell mit Viktoria Arztmann (15), Sofie Dorn (16), Felix Moore (16) und Jonathan Weissmann (16) (v. l.).
  • Professor Manfred Peternell mit Viktoria Arztmann (15), Sofie Dorn (16), Felix Moore (16) und Jonathan Weissmann (16) (v. l.).
  • Foto: RMK
  • hochgeladen von bernhard knes

Schülerinnen und Schüler des BRG-Feldkirchen berichten über ihre Motivationen in den Ferien zu arbeiten.

BEZIRK FELDKIRCHEN. Knapp zwei Drittel der Schülerinnen und Schüler ab der zehnten Schulstufe arbeiten in den Ferien regelmäßig im Rahmen eines Ferialjobs. Die Feldkirchner WOCHE hat sich mit BRG-Schülern zum Info-Gespräch getroffen.

Erfahrung und eigenes Geld

Die Sommerferien bieten sich perfekt dafür an, um sich in ein paar Wochen das Taschengeld gehörig aufzubessern. "Durch einen Ferienjob können junge Menschen lernen, was es bedeutet, eigenes Geld zu verdienen. Man wird selbstverantwortlicher und lernt, bewusster mit Geld umzugehen", berichtet BRG-Professor Manfred Peternell. Schüler der 6A- und 6B-Klasse des BRG Feldkirchen geben als Hauptmotivationen für ihre Ferialjobs die gewonnene Lebenserfahrung und natürlich auch das verdiente eigene Geld an.

Breites Spektrum an Jobs

Doch überraschend vielfältig sind die Ferialjobs, die Schülerinnen und Schülern heute angeboten werden. Traditionelle Tätigkeiten wie Regale schlichten, Post austragen oder Hilfstätigkeiten im Gastgewerbe oder bei der Grünraumpflege können natürlich auch ausgeübt werden, wer aber etwas intensiver nachforscht, kann auch den einen oder anderen recht außergewöhnlichen Job ergattern.

IT und Fahrradtechnik

Viktoria Arztmann (15) aus der 6A-Klasse des BRG Feldkirchen absolviert so heuer als ihren ersten Ferialjob ein Praktikum in der Systementwicklung bei einer Softwarefirma in Feldkirchen. Ihr Klassenkollege Jonathan Weissmann (16) arbeitet bereits das dritte Jahr im Fahrradgeschäft "Radwerker" mit und lernt dabei viel über Fahrradtechnik und Reparatur.

Hotellerie und Gericht

Im Bereich Kinderbetreuung und möglicherweise auch im Service wird Sofie Dorn (16) aus der 6B-Klasse heuer im Sommer einen Monat lang in einem Hotelbetrieb in Bodensdorf jobben. Für sie war auch die Wohnortnähe des Betriebes ein Argument dafür diesen Ferialjob anzunehmen. Felix Moore (16) ist ebenfalls Schüler der 6B und wird heuer im Landesverwaltungsgericht in Klagenfurt ein Praktikum absolvieren. Letztes Jahr hat er im Stadtarchiv der Stadtgemeinde Feldkirchen mitgearbeitet und im Jahr davor war er sogar im Österreichischen Nationalrat in Wien als Assistent des Abgeordneten Gabriel Obernosterer im Einsatz.

Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen