Gut vorbereitet in die Wintermonate

ARBÖ-Technikchef Günther Friesacher (li.): Es ist ratsam, die Batterie vor dem Winter einem Belastungstest zu unterziehen
2Bilder
  • ARBÖ-Technikchef Günther Friesacher (li.): Es ist ratsam, die Batterie vor dem Winter einem Belastungstest zu unterziehen
  • Foto: ARBÖ
  • hochgeladen von Erich Hober

Ein erstes Mal hat er schon angeklopft – König Winter. Eis, Schnee, Matsch und Minusgrade sind die Zutaten für einen gefährlichen „Cocktail“. Für Autos sind die Monate von November bis März eine wahrlich heiße Zeit, denn der Winter verlangt den Fahrzeugen alles ab. Dementsprechend ist es wichtig, das Fahrzeug auf die kalte Jahreszeit ordentlich vorzubereiten.

Winterreifenpflicht
Nachfolgende Bereiche bedürfen einer ganz speziellen Zuwendung: Reifen, Batterie, Scheibenwischanlage bzw. das Kühlmittel und die Beleuchtung. „Von 1. November bis 15. April gilt auf Österreichs Straßen die situitive Winterreifenpflicht“, erklärt Kärntens ARBÖ-Technikchef Günther Friesacher. Besonders wichtig: Vor dem Reifen-Umstecken genau prüfen, ob bei den Winterreifen die erforderliche Profiltiefe von vier Millimetern noch vorhanden ist.

Ein heikles Thema
Heikel ist das Thema Scheibenwischanlage und Kühlmittel. Werden diese beiden Bereiche nicht rechtzeitig mit genügend Frostschutz versorgt, drohen böse Überraschungen in Form von geplatzten Kühlschläuchen oder vereisten Scheibenwischanlagen. Ein aktueller ARBÖ-Test hat ergeben: Bereits bei wenigen Minusgraden vereisen Scheibenwischanlagen, die lediglich mit Sommerreiniger befüllt sind. „Ein gewaltiges Sicherheitsrisiko, denn wenn auf der Autobahn plötzlich die Düsen der Waschanlage wegen fehlendem Frostschutz vereisen, kann fataler Blindflug drohen“, warnt Friesacher.
Eine Komponente des Autos, die im Winter gerne schwächelt, ist die Batterie. Um nicht nach den ersten Minusgraden Probleme zu bekommen ist es ratsam, die Batterie jetzt einem kurzen Belastungstest zu unterziehen. Der ARBÖ erledigt dies im Oktober auch für Nichtmitglieder binnen weniger Minuten kostenlos. Ein Zuckerl gibt’s drauf: Für die alte (marode) Batterie gibt es für Mitglieder eine Eintauschprämie von 20 Euro. Nichtmitglieder erhalten im Oktober neue Batterien zum Mitgliederpreis.
Friesacher rät: „Schneeketten, stabilen Eiskratzer, Handschuhe, Starthilfekabel, Handbesen, Türschlossenteiser sowie eine warme Decke sollte man immer im Auto haben.“

ARBÖ-Technikchef Günther Friesacher (li.): Es ist ratsam, die Batterie vor dem Winter einem Belastungstest zu unterziehen
ARBÖ-Test: Eine Nacht mit wenigen Minusgraden genügt und eine mit Sommerreiniger befüllte Scheibenwischanlage vereist
Autor:

Erich Hober aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.