Selbstsicherheits-Training
Kinder auf der Suche nach dem "Ich"

Heidi Huber und Barbara Bodlaj (v.li.) wollen mit dem Wokshop "Ich bin stark" die Selbstsicherheit von Kindern stärken
  • Heidi Huber und Barbara Bodlaj (v.li.) wollen mit dem Wokshop "Ich bin stark" die Selbstsicherheit von Kindern stärken
  • Foto: Friessnegg
  • hochgeladen von Isabella Frießnegg

Wer bin ich? Auf diese Frage erhalten Kids im Alter von 10 bis 14 Jahre Antworten bei einem Workshop.

FELDKIRCHEN (fri). Was die Leiterin der Schülerhilfe Feldkirchen Barbara Bodlaj mit der Klinischen und Gesundheits-Psychologin Heidi Huber verbindet, ist leicht erklärt: Das Wohlergehen der Kinder.
Dazu gehört auch den Mädchen und Buben eine gehörige Portion Selbstsicherheit mit auf den Weg zu geben.

Soziale Kompetenz

"Der Grundstein für soziales Verhalten und Selbstsicherheit wird in den ersten sechs Lebensjahren gelegt", weiß Heidi Huber. "Eltern und enge Bezugspersonen spielen hier eine große Rolle und können das weitere Verhalten der jungen Menschen maßgeblich beeinflussen." Wichtig sei, dass man mit seinem Handeln Kinder für den Alltag stärkt. Sowohl ein Überfürsorge als auch ständiges Tadeln und Bestrafen kann sich negativ auf die Entwicklung auswirken. "Die Folgen sind ganz unterschiedlich", weiß die Psychologin. "Manche Kinder ziehen sich total zurück, sind schüchtern und können leicht in die Opferrolle gedrängt werden. Andere hingegen reagieren mit Aggressivität oder lassen ‚Superman‘ und ‚Supergirl‘ heraushängen. Beide Verhaltensweisen können in sozialen Gefügen ein Miteinander schwierig machen."

Selbstsicher durchs Leben

Im Workshop "Ich bin Ich – Zu mehr Selbstsicherheit in Schule und Freizeit" will Huber die Kinder dort abholen, wo sie sind und ihnen Alternativen aufzeigen, wie es leichter gelingt Wünsche und Bedürfnisse zu äußern. "Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen. Diese zu kennen und zu wissen, wie man damit umgeht, ist schon ein großer Schritt in Richtung Selbstsicherheit."

Lösungen anbieten

Für Schülerhilfe-Leiterin Barbara Bodlaj ist der Workshop eine gute Gelegenheit sich selbst kennen zu lernen und anzunehmen. "In der Gruppe werden Verhaltensweisen ausprobiert und auch gleich Lösungen angeboten. Eine ideale Kombination, denn so erkennen die Kids auch, dass sie mit ihren Ängsten und Gefühlen nicht allein sind."

In Kleingruppen gelingt es leichter

Heidi Huber möchte mit dem Workshop "Ich bin stark" Mädchen und Buben im Alter von 10 bis 14 Jahren ansprechen. "Alle, die in der Klasse, im Pausenhof, beim Sport oder Spiel mit Freunden sicherer auftreten möchten, sind herzlich willkommen", so die Psychologin.
Termin: 06. Juni, 17 bis 18.15 Uhr in den Räumlichkeiten der Schülerhilfe in Feldkirchen.

Insgesamt gibt es fünf Termine zu je 75 Minuten.
Anmeldung unter: Schülerhilfe Feldkirchen, Tel. 04276/37 706 oder feldkirchen@schuelerhilfe.com
-----------------------------------------------------------

Zur Person


Heidi Huber ist Klinische und Gesundheits-Psychologin und hat in Bodensdorf eine eigene Praxis.
Zusätzlich ist Huber beim SOS Kinderdorf in der mobilen Familienarbeit tätig und bietet
Krisenbegleitung für Schwangere, Babys und Familien.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen