Formel 1: Button strotzt vor Selbstvertrauen

Nach dem Sieg beim Australien-GP strotzt der Brite Jenson Button vor Selbstvertrauen - und das nicht wenig. "Ich hätte durchaus noch schneller fahren können", sagte er bei der im Anschluss stattgefundenen Pressekonferenz. Auch die Körpersprache des McLaren-Piloten sprach logischerweise Bände. Während sein Teamkollege Lewis Hamilton ob des Starts und der "Rückreihung" nach der Safety Car-Phase wenig zu lachen hatte, grinste Button über beide Ohren.

Der ehemalige F1-Pilot David Coulthard rechnet aber nicht damit, dass McLaren Mercedes die Saison dominieren wird. "Es ist nicht mangelnder Respekt gegenüber Jenson, aber Red Bull wird sich sicher zu wehren wissen", sagt der F1-Experte.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen