Tischtennis: St. Urban will Wolfsberg ärgern

Janez Tomse, Sandro Bader und Robbie Privasnik zählen in der Tischtennis Kärntner Liga zu den besten
  • Janez Tomse, Sandro Bader und Robbie Privasnik zählen in der Tischtennis Kärntner Liga zu den besten
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Stefan Plieschnig

ST. URBAN. Die SG St. Urban/ATV Feldkirchen startete mit zwei Siegen und einer Niederlage in die Rückrunde der Tischtennis Kärntner Liga.
Zum Auftakt gegen Lavamünd gewann man 6:2, letzten Donnerstag gelang zudem ein 6:4-Erfolg gegen Bleiburg. Einzig gegen Favorit und Tabellenführer Landskron musste man sich bisher mit 3:6 geschlagen geben.

Knapp hinter dem Ersten

Das junge Team mit Robbie Privasnik (16), Sandro Bader (19) und dem Spielertrainer Janez Tomse liegt aktuell auf Rang 4 der Liga und hat noch gute Chancen auf einen Platz unter den Top 3. Mit 19 Punkten liegt man nur drei Zähler hinter Leader Landskron. Auf Wolfsberg (2.) und Bodensdorf (3.) fehlen jeweils nur zwei Punkte.
Maßgeblich am Erfolg der St. Urbaner beteiligt ist Spielertrainer Janez Tomse, der die Einzelrangliste der Liga deutlich anführt. Die beiden Jungen zählen im Nachwuchs zum KTTV Auswahlkader und sind auch österreichweit vorn dabei.

Spannung garantiert ist daher auch am Freitag, 10. Feber: Denn Privasnik und Co. treffen ab 18.45 Uhr auf den Tabellenzweiten aus Wolfsberg. "Wir wollen alles geben um wieder einen Sieg zu holen – was sicher nicht einfach wird", erzählt Mannschaftsführer Oliver Teuffenbach.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen