09.09.2014, 12:31 Uhr

Die Nymphe steht wieder

Die Nymphe steht wieder. In Rekordzeit konnte die Figur wiederhergestellt werden.

FELDKIRCHEN (pdk). Pünktlich zum Gulaschfest staunten die Besucher des Hauptplatzes nicht schlecht. Denn die Nymphenfigur, welche die Woche zuvor von bisher immer noch unbekannten Tätern zerstört wurde, steht wieder an ihrem angestammten Platz.

In Rekordzeit
Die denkmalgeschützte Brunnenfigur aus dem Jahre 1898 wurde in Rekordzeit wieder repariert. Gemeinsam mit heimischen Betrieben konnte man die beliebte Nymphe quasi vollständig wiederherstellen, Kostenpunkt 4.500 Euro.
"Mein besonderer Dank gilt den Feldkirchner Betrieben Steinmetz Wieland, Spitzer Installationen sowie Deurotherm und nicht zu vergessen unseren Mitarbeitern am Wirtschaftshof für ihren professionellen Einsatz, ohne den eine so rasche Reparatur und Wiederherstellung nicht möglich gewesen wäre", bringt Bürgermeister Robert Strießnig seine Freude zum Ausdruck

Täter noch unbekannt
Die Polizei hat bislang noch nicht herausgefunden, wer der Täter war, jedoch darf man auf die Aussagen der Zeugen hoffen. "Bislang konnten wir den Täter oder die Täter noch nicht ausforschen, jedoch gab es Zeugen von der Tat", heißt es seitens der Polizeiinspektion Feldkirchen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.