23.06.2017, 13:10 Uhr

Ein gemütlicher Platz für den Schutzengel

In Venezuela kam die Inspiration. In Tiffen die Produktion (Foto: Friessnegg)

In seiner zweiten Heimat – Venezuela – ist der Tiffner Künstler Hardy auf die Schutzengel gestoßen.

TIFFEN (fri). Schutzengel spielen im Leben vieler Menschen eine Rolle. "In Venezuela", weiß der Tiffner Künstler Hardy, "gibt es einen besonders schönen Brauch, der mich zu meinem Werk inspiriert hat. Die Menschen stellen kleine Sessel aus Holz oder anderen Materialien auf. Dort soll sich der Schutzengel niederlassen können. Damit sind sie immer ganz nah bei jenen Menschen, denen sie beistehen."
Diese Idee ließ Hardy nicht mehr los und so begann er schon in Venezuela, wo er seit 23 Jahren das halbe Jahr über lebt, an einem Prototyp zu arbeiten.


Niemals allein

"Wie in allen meinen Bildern und Objekten wird auch hier das Motiv der "Zweisamkeit" verwendet. Ein Kopf ist bereits in den Sessel eingearbeitet. Nummer zwei kommt vom Schutzengel selbst."
Hergestellt werden die Schutzengelsessel aus dem Grundmaterial Holz. Danach wird mit Strukturmasse jeder Sessel auf individuelle Weise gestaltet. "Immer wieder fließen neue Ideen ein und damit ist jedes Stück ein Unikat."
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.