Alles zum Thema Schutz

Beiträge zum Thema Schutz

Lokales
Vbgm. Manfred Zeilinger, Karl Weinberger, NRAbg. Martina Diesner-Wais, LK Obmann Markus Wandl und LKR Josef Laier.

Kampagne
Gmünder Bauern schützen Bienen

BEZIRK GMÜND (red). „Hier geben Bauern Bienen Heimat“ ist auf den Schildern zu lesen, durch die die Kampagne „Wir für Bienen“ die Anstrengungen der Landwirtschaft für die Bienen in den Vordergrund rücken soll. Denn von vielen landwirtschaftliche Kulturen beginnend von Obstbäumen, Raps, Mohn, Sonnenblumen bis hin zu Luzernen und vielen Kleearten profitieren die Bienen. Außerdem sind besonders Windschutzgürtel und Grünbrachen sowie Grünland welches erst nach der Blüte gemäht wird,  weitere...

  • 14.05.19
Lokales
Im Rahmen der Braunvieh-Talausstellung Stubai Ende April in Fulpmes übergaben Alexander Woertz (l.) und Karl Pfurtscheller (2.v.l.) die Petition an NR Hermann Gahr (Mitte). LK-Präsident Josef Hechenberger (2.v.r.) und Bauernbundobmannstellvertreter Thomas Schweigl (r.) unterstützen das Anliegen der heimischen Bauern ebenfalls.

Petition für Schutz von Nutz- und Haustieren
Heimische Bauern fürchten den Wolf

Die Wipptaler und Stubaier Bauernschaft befindet sich in großer Sorge: Im benachbarten Südtirol gibt es aktuell zahlreiche Wolfsrisse. WIPPTAL/STUBAI (tk). Angrenzende Gebiete wie eben das Wipp- und Stubaital sind von der beunruhigenden Entwicklung in erster Linie betroffen. Die Gebietsbauernobmänner des Wipptals, Alexander Woertz, und des Stubaitals, Karl Pfurtscheller, überreichten NR Hermann Gahr daher vor Kurzem die Petition „Schutz für Nutz- und Haustiere“. Gahr übergab diese in Wien an...

  • 08.05.19
Politik
Solziallandesrätin Birgit Gerstorfer nimmt den Ausbau von Schutzeinrichtungen für Frauen ins Visier.

Soziallandesrätin
Frauenhäuser sind zur Gänze voll – Ausbau in Planung

Die Frauenhäuser in Oberösterreich waren zu Beginn des Jahres zu 99,74 Prozent voll. Nun nimmt man den Ausbau von Schutzeinrichtungen für Frauen ins Visier. OÖ. Oberösterreichs Frauenhäuser waren im ersten Quartal 2019 zu 99,74 Prozent ausgelastet. Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer betont: „Das heißt, dass für bedrohte, Schutz suchende Frauen in einer Akutsituation kein freier Platz zur Verfügung steht.“ Spätestens in der nächsten Sitzung im September soll mit der Planung der benötigten...

  • 06.05.19
Gesundheit
Impfaktion Meningokokken: Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz, Fritz Winkler von der St. Erhard Apotheke, Gesundheitsreferent und LH-Stv. Christian Stöckl und Kornelia Seiwald, Präsidentin Apothekerkammer Salzburg (v.li.).

Impfaktion
Nur die Impfung schützt gegen Meningokokken

Vorsorgen ist besser als Heilen. Das gilt besonders für Krankheiten, gegen die man sich impfen lassen kann. Daher werben Salzburgs Gesundheitsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl, Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz und Apothekerkammer-Präsidentin Kornelia Seiwald für die Schutzimpfung gegen Meningokokken B. Die Aktion von 1. Mai bis 31. Oktober richtet sich vor allem an Säuglinge und Kleinkinder. SALZBURG. Schutzimpfungen gehören zu den wichtigsten und wirksamsten...

  • 26.04.19
Wirtschaft
2 Bilder

Bürgerliste präsentierte günstige Hochwasserschutz-Alternative

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Pittens Bürgerliste rund um Oliver Strametz ist das Konzept eines Hochwasserschutzes mit Damm (und Werkserweiterung für Hamburger) ein Dorn im Auge (die BB berichteten). Von der TU Wien wurde ein alternatives Hochwasserschutz-Projekt entwickelt und im Gasthaus Manhalter der Öffentlichkeit vorgestellt. Eines der Hauptargumente für die Alternative sind die Kosten. "Diese sind um die Hälfte billiger als für einen Damm", so Oliver Strametz. Ein weiterer Vorteil wäre, dass...

  • 24.04.19
Lokales
Bereich Kriminalprävention: Im Landeskriminalamt NÖ gibt es auf Landesebene sechs Beamte, die von rund 300 geschulten Polizisten in den Bezirken vor Ort unterstützt werden.
3 Bilder

Landeskriminalamt NÖ
Kriminalprävention: "Nicht zum Opfer werden"

Vorbeugen will gelernt sein. Wie, verrät die Kriminalprävention des Landeskriminalamtes. ST. PÖLTEN (pw). Zu handeln, bevor etwas passiert, ist in den meisten Fällen die Ideallösung. Bei der Polizei ist es schlichtweg die Prävention. Thomas Schneeweiss, stellvertretender Bereichsleiter der Kriminalprävention im Landeskriminalamt NÖ, steht seit fast 20 Jahren im Dienste der Präventionsarbeit. Während dieser Zeit ist vor allem eine Entwicklung zu beobachten: "Zu Beginn sind die Leute zu uns...

  • 23.04.19
Lokales
HLBLA St. Florian spendet für das Linzer Frauenhaus

Schüler der HLBLA St. Florian spenden ans Frauenhaus Linz

ST. FLORIAN. Die Schülerinnen und Schüler der 5B Klasse der Höheren landwirtschaftlichen Bundeslehranstalt St. Florian entschieden sich dazu, den Erlös der diesjährigen Maturazeitung an das Frauenhaus Linz zu spenden. Am 26. März machten sich fünf Schüler des B-Jahrganges auf den Weg nach Linz, um das Geld zu übergeben. Die Spende wurde mit großer Freude entgegengenommen. Das Frauenhaus Linz bietet Schutz für misshandelte oder bedrohte Frauen. Ebenso ermöglicht das Frauenhaus eine...

  • 15.04.19
Lokales
Gemeinderat Oliver Strametz.

Auf zum Manhalter
Alternativer Hochwasserschutz fürs Pittental wird präsentiert

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Dass Bürgerforum-Gemeinderat Oliver Strametz (und Mitstreiter) gegen die Hochwasserschutz-Pläne für das Pittental in Kombination mit der Werkserweiterung bei Hamburger sind, ist ein offenes Geheimnis. Und nun will Strametz ein alternatives Hochwasserschutz-Projekt präsentieren. Laut Strametz hätte dieses Projekt, das auf einer Mauerlösung basiert, die von der TU Wien ausgearbeitet wurde, den großen Vorteil, dass keine 30 Hektar Landwirtschaftsflächen verloren gingen....

  • 11.04.19
  •  1
Lokales
Biber ernähren sich von Pappelrinden am Uferranddes Donaukanals. Das gefährdet nicht nur die Bäumse, sondern auch die Fußgänger
2 Bilder

Schutz vor Biberschäden
Uferbäume am Donaukanal durch neue Gitter geschützt

An den Uferbäumen des Donaukanals wurden zusätzliche Gitter gegen Biberschäden angebracht BRIGITTENAU. Nach ihrer Ausrottung im 19. Jahrhundert setzte man in den 1970ern rund 40 Biber in den Donauauen aus. Von dort aus besiedelten die Nager nach und nach die größeren Gewässer Wiens, wie die Alte Donau, die Pratergewässer und den Donaukanal. Derzeit leben rund 230 der geschützten Tiere in Wien. Doch das blieb nicht ohne Folgen: Sichtbare Biberspuren gibt es etwa am Ufer des Donaukanals...

  • 10.04.19
  •  1
Lokales
9 Bilder

Biologe schockiert
Kröten-Massaker in Bürg-Vöstenhof

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Eine Spur des Grauens fand der Putzmannsdorfer Biologe und Tierarzt Herbert Schramm bei einer Fahrt durch Bürg-Vöstenhof vor. Ein einziges Schlachtfeld Unweit von Schloss Vöstenhof klebten zahlreiche tote Kröten auf der Straße. Schramm vermisst hier eine Krötenwander-Warntafel beziehungsweise einen Krötenzaun. Die Bezirksblätter hakten bei Bürgermeister Johann Hainfellner nach, ob ihm bewusst ist, dass hier die Amphibien in großer Zahl unter die Räder kommen....

  • 09.04.19
  •  1
Lokales
Die höchste Pollenbelastung ist im Zeitraum von April bis Juni, in der Hauptblütezeit
6 Bilder

Pollensaison
Mit Kontaktlinse gut durch die Pollenzeit

Kontaktlinsenträger sind, neben Allergikern, in der Pollensaison besonders stark betroffen. HERMAGOR/VILLACH (lp). Mit steigenden Temperaturen zieht es viele ins Freie. Allergiker haben in dieser Zeit jedoch meist nichts zu lachen. Die Blüten von Erle, Birke und Hasel sowie anderen Bäumen und Sträuchern sorgen für juckende und brennende Augen. Die AllergieHeuschnupfen ist eine allergische Reaktion auf Blütenpollen. Betroffen sind vor allem die Schleimhäute von Nase, Rachen und Augen. Zu...

  • 03.04.19
  •  1
Politik
2 Bilder

Zuerst in St.Bernhard-Frauenhofen, nun auch in Obritzberg, VP verweigert SPÖ Gemeinderäten das Ehrenamt zum EU Gemeinderat

In der Gemeinde St.Bernhard-Frauenhofen verweigerte die Bürgermeisterpartei (VP) dem SPÖ Gemeinderat Robert Porod die Bestellung (Ehrenamt) zum EU Gemeinderat. So nun auch in der Gemeinde Obritzberg geschehen. Auch hier wurde der ANTRAG UM DAS EHRENAMT DES EU-GEMEINDERATES VON DER VP MEHRHEIT MIT ALLEN MITTELN ABGELEHNT. Nationalrat Maurice Androsch stellte dazu nun eine parlamentarische Anfrage an die Bundesministerin Dr. Karin Kneissl. Im nachstehenden Link können Sie werte Leser(innen)...

  • 31.03.19
  •  1
  •  1
Wirtschaft
Mit einem Rauchverbot in der Gastronomie würde man nicht nur die Arbeitnehmer sonder auch die Gäste schützen, so Wohlgemuth.

Rauchverbot
ÖGB Tirol-Wohlgemuth pocht abermals auf Rauchverbot in Gastronomie

TIROL. Die heutige Behandlung des Volksbegehrens "Don't smoke" im Nationalrat, nimmt Tirols ÖGB-Vorsitzender Wohlgemuth zum Anlass, um erneut eine rauchfreie Gastronomie zu fordern. Durch die Folgen des Rauchens würden schließlich allein in Tirol 1.400 Menschen sterben.  "Es ist noch nicht zu spät"Das angestrebte Rauchverbot in der Gastronomie soll einerseits einen Schutz für die Beschäftigten darstellen, andererseits aber auch zum Vorteil für die Gäste werden. Allein die Zahl der...

  • 27.03.19
Politik
Dominic Hörlezeder, Siglinde Malleck, Sylvia Bartl, Dieter Stadlbauer und Bernhard Wagner.

"Wärme-Insel" Amstetten will das Klima verändern

Durch Maßnahmen will die Stadtgemeinde die Hitzebelastung für die Amstettner reduzieren. STADT AMSTETTEN. Amstetten ist eine "Wärmeinsel". Das heißt, in der Stadt gibt es höhere Temperaturen als im ländlichen Umland. Diesen "Wärmeinsel-Effekt" will die Stadtgemeinde nun möglichst reduzieren. "Um somit die negativen Auswirkungen, die sich u. a. auf die Gesundheit ergeben, zu vermindern", so Umweltstadtrat Dominic Hörlezder (Grüne). Die Lösung: Ein Strategieplan soll her. Damit soll...

  • 18.03.19
Politik
Stadtrat Dominic Hörlezeder, Siglinde Malleck, Sylvia Bartl, Dieter Stadlbauer und Ortsvorsteher Bernhard Wagner.

Schutzzone in Waldheim: Stadt schützt Schmetterlingsart

Die Stadt will im Amstettner Ortsteil zwei vom Aussterben bedrohte Arten retten. STADT AMSTETTEN. Eine Schutzzone entsteht im Amstettner Ortsteil Waldheim. Die Osterluzei (eine Pflanzenart) und der dazugehörige Osterluzeifalter (ein Schmetterling) stehen dort künftig auf einem Grundstück der Stadt unter besonderer Beobachtung. „Die Schutzzone wird rund 400 Quadratmeter groß sein und schließt direkt an den Heidewald an“, erklärt Sylvia Bartl vom Referat für Umwelt, Klima und kommunale...

  • 18.03.19
  •  1
Lokales
Maike Büsch (RVFN), Wolfram Adelmann (ANL), Marion Müller (Auftragnehmer ifBi), Bürgermeister St. Georgen Franz Gangl, Klaus Mandery (ifBi) und Bernhard Hoiß (ANL) (v.li.).
2 Bilder

Bienenschutz
Internationales Projekt zum Bienenschutz gestartet

Mitte Februar fiel der Startschuss zum internationalen EuRegio Projekt „Regionen im Wandel – Mehr Raum für Bestäuber“ der beiden Projektpartner, dem Regionalverband Flachgau-Nord und die bayerische Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege. Eines der Ziele des grenzübergreifenden Projekt ist der Schutz der heimischen Insektenfauna. FLACHGAU. Das zweijährige Projekt, das vom Regionalverband Flachgau Nord (RVFN) und der bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege...

  • 10.03.19
  •  8
Lokales
Mission: Rettet die Amphibien!
2 Bilder

Apell an Autofahrer: Achtung Amphibien!

Die Amphibien machen sich auf den Weg zu ihren Laichgewässern. Der Naturschutzbund NÖ führt wieder seine größte Artenschutzaktion durch und bittet AutofahrerInnen um Unterstützung. BEZIRK TULLN (pa). Wenn jährlich im Frühjahr bis Mitte April unzählige Amphibien von den Winterquartieren zu ihren Laichgewässern wandern, um sich fortzupflanzen, startet der Naturschutzbund NÖ seine größte Artenschutzaktion. Auf ihrer Wanderung müssen viele Tiere auch Straßen überqueren und das kann für die...

  • 06.03.19
  •  1
Lokales

Aufholbedarf bei Wasserschutz?

BEZIRK (red). Der vor kurzem veröffentlichte Bericht der Europäischen Kommission zum Wasserschutz zeichnet ein düsteres Bild. Trotz einzelner Verbesserungen sind die meisten Nationalstaaten weit davon entfernt, ihre Ziele zu erreichen. Demnach lässt auch Österreichs Engagement für unser Wasser sehr zu wünschen übrig. Insbesondere fordert die EU-Kommission eine kontinuierliche, effiziente und angemessene Finanzierung des ökologischen Gewässerschutzes, um die nationalen Ziele zu erreichen. Kein...

  • 04.03.19
WirtschaftBezahlte Anzeige
Daniel Aberle macht Ihr Heim sicher.

Unternehmer im Zoom
Sicherheitstechnik Aberle: Schutz für Ihr Zuhause

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Daniel Aberle kann auf über 20 Jahre Berufserfahrung als Techniker und Verkaufsberater im technischen Support zurückblicken. Er hat sich nach langjähriger Tätigkeit bei der Firma ESSECCA, vormals Evva, bestes Know-How angeeignet und bietet Alarm-, Video-, Zutritts- sowie Gegensprechanlagen an. "Als Familienvater und Hausbesitzer ist mir Sicherheit ein großes Anliegen", betont Aberle, der als Ihr persönlicher und kompetenter Ansprechpartner in allen Sicherheitsfragen sicher...

  • 04.03.19
Lokales
Die Bezirkshauptmannschaft Wolfsberg verfügt über vier Eingänge, die nicht kontrolliert werden

Wolfsberg
Wie sicher ist die Bezirkshauptmannschaft?

Nach dem tragischen Mordfall Anfang Februar in der Bezirkshauptmannschaft (BH) Dornbirn taucht immer öfter die Frage nach der Sicherheit in den Ämtern auf. Die WOCHE hat dazu in der BH Wolfsberg einen Lokalaugenschein gemacht.  WOLFSBERG. Vor kurzem geschah im Sozialamt der BH Dornbirn ein Mord. Da der Täter ohne Probleme in das Büro des Leiters gelang, entfacht dieser Vorfall nun viele Diskussionen über die Sicherheit in den Ämtern. Das hat die WOCHE zum Anlass genommen um die Wolfsberger...

  • 27.02.19
Gesundheit
Je mehr Menschen geimpft sind, desto höher ist auch die Schutzwirkung für die nicht Immunisierten.

Wer sich selbst impft, schützt auch andere!
Die Herdenimmunität folgt dem Musketierprinzip „Einer für alle, alle für einen“

Impfungen leisten einen wichtigen Beitrag zu Gesundheitsvorsorge. Durch die Verabreichung von abgeschwächten oder abgetöteten Krankheitserregern wird das Immunsystem nicht nur trainiert, sondern entwickelt auch eine aktive Immunisierung dagegen. Von dieser Schutzwirkung profitieren nicht nur die Geimpften selbst, sondern auch all jene Menschen, die aus irgendeinem Grund nicht geimpft werden dürfen. Ausbreitungs-Stopp von Krankheiten Man spricht dann von einer Herdenimmunität, die „im...

  • 20.02.19
Lokales
Hart bei Graz setzt bei den beiden Haltestellen gegenüber der Volksschule Pachern zukünftig auf Videoüberwachung.

Hart bei Graz
Mehr Schutz durch Videoüberwachung

In der Gemeinde Hart bei Graz setzt man nach Vorfall vor der Volksschule künftig auf Überwachung. Der Vorfall ereignete sich im November des Vorjahres. Im Bereich der Bushaltestelle vor der Volksschule Pachern hat ein unbekannter Mann versucht, ein Volksschulmädchen zu überreden, zu ihm ins Auto zu steigen. Die Situation ist glimpflich ausgegangen, und seitens Gemeinde und Schule wurden Gegenmaßnahmen eingeleitet. Antrag wurde angenommenDa solche Vorfälle in der letzten Zeit in der...

  • 20.02.19
Politik
Frauen im Oberland fehlt der Zufluchtsort vor Gewalt. Die SPÖ fordert noch für 2019 die Eröffnung eines Frauenhauses für die Region.

Gewalt gegen Frauen
SPÖ fordert endgültig Bau eines Frauenhauses im Oberland

TIROL. Schon im Oktober 2017 wurde im Tiroler Landtag ein Gewaltschutzplan für Tirol beschlossen. Jedoch gibt es den Plan bis heute nicht, einzig eine Stellungnahme gab es im Jänner 2018 von der damaligen Landesrätin Christine Baur. Gemeinsam fordern SPÖ und FPÖ nun endlich die Eröffnung eines Frauenhauses im Tiroler Oberland.  "Verwässerung" der SP-InitiativeDurch die lange Wartezeit wirft die SPÖ nun der Landesregierung eine "Verwässerung" der Intiative vor. Besonders ein Abänderungsantrag...

  • 08.02.19
Lokales
Christoph Weigl, Edith Schrödl, Franz Zehetgruber, Bgm. Sabine Dorner, LH-Stv. Dr. Stephan Pernkopf, Präsident des NÖZSV LAbg. Bgm. Christoph Kainz, Florian Zwingl, LGF-Stv. Dietmar Wurzer, LGF Thomas Hauser

Beeindruckende Bilanz für den Zivilschutz in Niederösterreich

BEZIRK/NÖ. (pa) Wer vorbereitet ist, übersteht Krisen und Katastrophen besser. Das gilt natürlich auch – und ganz besonders – für Naturkatastrophen, wie Hochwasser, Stromausfall oder Starkregen. Der Niederösterreichische Zivilschutzverband „NÖZSV“ hilft Gemeinden, aber auch jedem Einzelnen, mit Tipps, Schulungen und Informationen. Das geht flächendeckend nur durch den unermüdlichen Einsatz von vielen, vielen Freiwilligen und Ehrenamtlichen. Und die leisten gemeinsam mit dem NÖZSV wirklich...

  • 05.02.19