Gewalt gegen Frauen

Beiträge zum Thema Gewalt gegen Frauen

Kommentar von Martin Schöndorfer
Wenn die Gewalt sprachlos macht

Die Zahlen sind erschütternd: 249 Morde an Frauen in Österreich seit 2014. Keine Statistik kann das Geschehen in seiner Tragweite wirklich begreiflich machen. Was ist los in dieser Gesellschaft? Was ist los in den betroffenen Kulturen? Gewalt hat viele Gesichter: Mord und Totschlag, Körperverletzung und psychische Gewalt gehören dazu. Die Gewalt, die ausgeübt wird, ist keine Frage der Herkunft, Kultur oder der Bildung. Männer sind gewalttätiger als Frauen, sagen die einen. Nein, Frauen sind...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Martin Schöndorfer STADTNAH, Geschäftsstelle Tennengau
„So geht’s nicht weiter? Beratung für Frauen in jeder Situation, kostenlos und vertraulich." So oder ähnlich werden in Zukunft die Kassenbons in Tirol bedruckt werden.

Gewalt an Frauen
Notrufnummern auf Kassenbons werden eingeführt

TIROL. Kürzlich wurde ein Antrag der SPÖ-Frauen im Tiroler Landtag angenommen. Es geht um die Initiative  zum Aufdrucken von Notrufnummern auf Kassenbons. Sie sollen ein Kanal für Aufklärung, Prävention und Schutz für Frauen, die unter Gewalt leiden sein.  Körperliche oder sexuelle Gewalt bei FrauenJede fünfte Frau in Österreich erfährt im Laufe ihres Lebens körperliche oder sexuelle Gewalt, erläutert SPÖ-Frauensprecherin Elisabeth Fleischanderl. Allein in 2021 wurden 31 Frauen in Österreich...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Häusliche Gewalt beginnt meist im Stillen und hinterlässt oftmals keine sichtbaren Spuren
Aktion 3

60 bis 70 Gewalttaten pro Woche
Gewalt gegen Frauen steigt weiter an

Gewalt in der Familie: Rund 300 Täter werden monatlich in verpflichtende Beratung geschickt.  WIEN. Gewalttaten gegen Frauen steigen immer mehr an. Um dem Einhalt zu gebieten gibt es seit September 2021 die Verfplichtung, dass die Täter mit Fachleuten ein Gespräch führen. In Wien übernimmt das der Verein Neustart. Meist kommt es aus Eifersucht zu Gewalttaten. Wenn die Polizei zu so einer Tat gerufen wird, kann diese ein Betretungsverbot aussprechen. Das heißt, dass der Täter die Wohnung nicht...

  • Wien
  • Karl Pufler
Häusliche Gewalt beginnt meist im Stillen und hinterlässt oftmals keine sichtbaren Spuren
3

Gewalt in der Privatsphäre
23-Jährige wurde von Ex-Partner misshandelt

Eine junge Frau meldete einer Polizeiinspektion, dass sie von ihrem Ex-Lebensgefährten misshandelt wurde und sich sexueller Gewalt ausgesetzt sah. WIEN/LIESING. Die 23-Jährige wandte sich an eine Polizeiinspektion im 10. Bezirk, um dort einen Fall von Gewalt in der Privatsphäre anzuzeigen. Die junge Frau teilte mit, dass sie am Vortag die Beziehung zu ihrem Lebensgefährten hatte beenden wollen. Der Mann soll schon in der Vergangenheit übergriffig gewesen sein und seine jüngere Partnerin auch...

  • Wien
  • Miriam Al Kafur
Teaser-Video zur Regionalmedien Salzburg Podcasts-Reihe "Tennengauer Dialoge" mit Martin Schöndorfer, ist die Bürgermeister-Stellvertreterin von Golling Franziska Wagner als Initiatoren der Kampagne "30 Tage gegen Gewalt an Frauen" zu Gast.
1:45

Podcast Tennengauer Dialoge
Gollings Tage gegen Gewalt an Frauen

249 Frauen wurden seit 2014 in Österreich ermordet. Im Jahr 2022 bereits eine. Eine weitere Frau wurde willkürlich auf offener Straße mit einem Messer attackiert. Golling will ein Zeichen setzen. GOLLING. "Eigentlich müsste in diesem Jahr an 365 Tagen gegen Gewalt an Frauen mobil gemacht werden", sagt Franziska Wagner, die Initiatorin der Gollinger Kampagne "30 Tage gegen Gewalt an Frauen". Die erschreckenden Statistik-Zahlen der letzten Jahre geben der Gollinger Vizebürgermeisterin recht: Seit...

  • Salzburg
  • Tennengau
  • Martin Schöndorfer STADTNAH, Geschäftsstelle Tennengau
Podcast werden von Jahr zu Jahr immer populärer. Auch wir haben in den letzten Jahren so einige spannende Podcasts mit zu den verschiedensten Themen produziert.
Aktion

Abstimmung Salzburg
Bist du ein Podcast-Hörer?

Podcast werden von Jahr zu Jahr immer populärer. Auch wir haben in den letzten Jahren so einige spannende Podcasts mit zu den verschiedensten Themen produziert.  SALZBURG. Dieses Mal ist deinen Meinung etwas häufiger gefragt. Bist du ein Podcasthörer? Welche Themen interessieren dich bei Podcasts? Und kennst du unsere Podcasts schon? Lass uns deine Meinung wissen. Ein Thema wurde noch nicht in unseren Podcast besprochen und du würdest gerne darüber hören, lass es uns in den  Kommentaren wissen...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Sandra Altendorfer
Bezirksvorsitzende LR Ulrike Königsberger-Ludwig und Bezirksvorsitzende SPÖ Frauen Birgit Wallner (v.l.) fordern mehr Gewaltschutz.

Amstetten
SPÖ-Bezirksvorsitzende fordern mehr Gewaltschutz für Frauen

Nach einem weiteren, kürzlich stattgefundenen Frauenmord, fordern SPÖ-Bezirksvorsitzende  weitere Maßnahmen zum Schutz vor Gewalt.  AMSTETTEN. Ein weiterer Mord an einer 42-jährigen Frau und fünffachen Mutter in Weißenkirchen im Attergau macht die SPÖ-Bezirksvorsitzende Ulrike Königsberger-Ludwig und die SPÖ Bezirksfrauenvorsitzende Birgit Wallner betroffen. „Manche Medien hatten diesen Mord wieder als ‚Ehedrama‘ bezeichnet. Aber es ist Mord! Der mutmaßliche Täter tötete seine Frau, die Mutter...

  • Enns
  • Sandra Würfl
2

Beschuldigter in Haft
24-Jährige mit dem Umbringen bedroht

Auch im neuen Jahr nehmen die Übergriffe an Frauen kein Ende. Nachdem eine 24-jährige Frau von ihrem Lebensgefährten eigenen Angaben zufolge im Zuge eines Streits mit dem Umbringen bedroht worden war, zeigte sie ihn in der Polizeiinspektion Favoritenstraße an - Festnahme. WIEN/FAVORITEN. Bereits im Jahr 2019 soll der 26-Jährige Beschuldigte seiner Lebensgefährtin gegenüber gewalttätig gewesen sein und sie mit dem Umbringen bedroht haben.  Der bosnische Staatsangehörige wurde vor dem Wohnhaus...

  • Wien
  • Favoriten
  • Michael J. Payer
Verteidigerin Nabila Ehrhardt
3

Aus dem Landesgericht St. Pölten
Vater aus dem Bezirk Melk von Gewaltvorwürfen freigesprochen

Eine Strafdrohung bis zu zehn Jahren Haft schwebte wie ein Damoklesschwert über einem 48-Jährigen aus dem Bezirk Melk, dessen Lebensgefährtin behauptet hatte, er habe die gemeinsame Tochter misshandelt und bedroht. BEZIRK. Am Landesgericht St. Pölten erklärte sich der Angeklagte gegenüber Richter Slawomir Wiaderek bis zum Ende des Beweisverfahrens nicht schuldig, zuletzt war selbst für Staatsanwalt Leopold Bien die Beweislage zu dünn, um einen Schuldspruch zu fällen. Neben insgesamt acht...

  • Melk
  • Daniel Butter
Frauen, die Hilfe brauchen, können sich rund um die Uhr an den Frauennotruf unter 01/71 71 9 wenden.
3

Gewalt gegen Frauen
Favoritnerin wurde von Ex-Mann mit Messer attackiert

In Favoriten kam es im neuen Jahr bereits zu einem Gewaltakt an einer Frau. Eine 52-Jährige wurde von ihrem Ex-Mann mit einem Messer angegriffen. WIEN/FAVORITEN. Ein besorgter Zeuge aus dem betroffenen Wohnhaus alarmierte die Exekutive, da er beobachtete, wie eine Frau im Stiegenhaus von ihrem Ex-Mann mit einem Messer attackiert worden sein soll. Als die Polizei am vermeintlichen Tatort ankam, hatte der Beschuldigte bereits Reißaus genommen und eine Sofortfahndung musste eingeleitet...

  • Wien
  • Favoriten
  • Miriam Al Kafur
Bezirkspolizeikommandant Martin Petermüller sprach im Rahmen der Aktion „Gemeinsam.Sicher“ über präventive Möglichkeiten, um die Sicherheit im Alltag zu verbessern.
2

Bezirkspolizeikommandant im Interview
"Augen und Ohren offen halten"

Bezirkspolizeikommandant Martin Petermüller sprach im Rahmen der Aktion „Gemeinsam.Sicher“ über präventive Möglichkeiten, um die Sicherheit im Alltag zu verbessern. BBEZIRK. Bezirkspolizeikommandant Martin Petermüller ist Sicherheitskoordinator im Rahmen der Aktion „Gemeinsam.Sicher“ im Bezirk. Im Gespräch mit der BezirksRundSchau gab er wertvolle Tipps über Möglichkeiten des Selbstschutzes im Rahmen der Kriminalprävention zu den Themen Dämmerungseinbrüche, Gewalt in der Privatsphäre, Märkte...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Im Jahr 2021 gab es 116 Vorfälle im Bezirk Braunau, die zu Wegweisungen mit Betretungs- und Annäherungsverbot geführt haben. (Stand: Nov. 2021)
1 3

Gewalt gegen Frauen
116 Betretungsverbote und ein Frauenhaus für Braunau

Jeden dritten Tag spricht die BH in Braunau ein Betretungsverbot aus. Gewalt gegen Frauen ist also allgegenwärtig. Nun entsteht in Braunau das erste Frauenhaus im Bezirk.  BEZIRK BRAUNAU. Immer mehr Frauen in Österreich werden Opfer der Gewalt ihres Partners oder Ex-Partners. Die Zahlen sind alarmierend: Im Vorjahr gab es in unserem Land 31 Femizide und 55 Mordversuche an Frauen. Die jüngste Bluttat passierte am Samstag. Eine 42-jährige fünffache Mutter aus dem Bezirk Vöcklabruck wurde...

  • Braunau
  • Petra Höllbacher
Im Beisein der Polizisten bedrohte der 22-jährige Mann seine Frau mit dem Umbringen.
3

Gewalt gegen Frauen
Mann bedroht und attackiert Frau nach Trennung

In der Josefstadt wurde die Polizei auf einen Fall von Gewalt in der Privatsphäre aufmerksam, weil ein Ehepaar auf der Straße stritt. Offenbar hatte die Frau den Mann vor kurzem verlassen und dieser hatte sie daraufhin attackiert, verfolgt und ihr mit dem Tod gedroht.  WIEN/JOSEFSTADT. Am Dienstag wurden Beamte des Stadtpolizeikommandos Josefstadt in den frühen Morgenstunden wegen einer Auseinandersetzung zwischen einem Ehepaar auf der Alserstraße alarmiert. Eine 22-Jährige gab an, dass sie...

  • Wien
  • Aline Schröder
Bezirkspolizeikommandant Martin Petermüller ist  Sicherheitsbeauftragten-Koordinator im Bezirk Rohrbach.
5

Bezirkspolizeikommando Rohrbach
Sicherheitsbeauftrage verbinden Bürger und Polizei

Mit dem Ziel, die Bevölkerung näher an die Polizei zu bringen und die allgemeine Sicherheit zu verbessern, wurde 2017 in Österreich die Initiative „Gemeinsam.Sicher“ gestartet. Sicherheitsbeauftragte sind das Bindeglied in den Bezirken. BEZIRK ROHRBACH. Viele haben eine Scheu, zu einer Polizeidienststelle zu gehen. Sei es, um einen Unfall zu melden, Anzeige zu erstatten oder einfach eine Beobachtung mitzuteilen. Wenn die Polizei gerufen wird, ist es meistens schon passiert. Die Initiative...

  • Rohrbach
  • Helmut Eder
Der 69-jähriger Pensionist am Landesgericht St. Pölten
6

Urteil aus dem Bezirk Melk
Maurerfäustel-Attacke war kein Mordversuch

Sichtlich erleichtert verließ ein 69-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Melk den Schwurgerichtssaal in St. Pölten, nachdem ihn acht Geschworene einstimmig vom Vorwurf des versuchten Mordes, der immerhin mit einer lebenslangen Freiheitsstrafe geahndet werden könnte, freigesprochen hatten. BEZIRK. Er bedankte sich bei den Verteidigern Josef Gallauner und Nabila Erhardt, denen es gelungen war, die Geschworenen davon zu überzeugen, dass er am 9. Mai 2021 seine damalige Lebensgefährtin, der er mit...

  • Melk
  • Daniel Butter
v.l.n.r.: Josef Streißelberger (Hauptberuflicher Mitarbeiter), Daniel Pöchhacker, Patrick Helmreich, Victoria Hager, Patrick Wagner und Jonas Glaser (alle ehrenamtliche Mitarbeiter und ex Zivildiener bzw. ex Teilnehmer am freiwilligen Sozialjahr)
14

Wenn an Feiertagen alles schließt
Die Amstettner Notrufengel der Weihnachtszeit

BEZIRK AMSTETTEN. Weihnachten, die schönste Zeit des Jahres. Doch manchmal passiert es, dass man ausgerechnet an den Weihnachtsfeiertagen das Pech hat, das Sicherungen durchbrennen – oder sich die Verwandtschaft in der Toilette eingesperrt. Was können die Mostviertler in diesen Notfällen tun? Wohin kann man sich an den Feiertagen wenden? Wir haben uns für sie umgehört. Friedenslicht und Feuerteufel Ganz selbstverständlich 24 Stunden am Tag erreichbar sind Polizei, Rettung und Feuerwehr....

  • Amstetten
  • Sabine Weigl
Schüler:innen und Lehrer:innen an der HAK Weiz stehen hinter der Aktion "Gegen Gewalt an Frauen".
2

Plakataktion
HAK Weiz wendet sich gegen Gewalt an Frauen

Passend zum Tag der Menschenrechte am 10. Dezember und der Kampagne “Halt zu mir“ haben die Schüler:innen der HAK Weiz mit den jeweiligen Sprachenlehrerinnen und -lehrern kreative Beiträge zum Thema Femizide bzw. Gewalt gegen Frauen erstellt. Der HAK Weiz ist es wichtig, sich gegen jegliche Form von Gewalt zu wehren und ein Zeichen zu setzen. Dabei sind viele gelungene Plakate zu diesem Thema entstanden.

  • Stmk
  • Weiz
  • Nadine Ploder
Gewalt gegen Frauen muss gestoppt werden
Video 3

Gewalt in NÖ
Frauenhäuser zu drei Viertel ausgelastet (mit Video)

Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen in Niederösterreich; Landesrätin Königsberger-Ludwig informiert über Hilfs- und Beratungsmöglichkeiten NÖ. "Im Lockdown und rund um Weihnachten kommt es in Familien oft zu belastenden Situationen, auch zu Gewalt", sagt Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig. Sechs Frauenhäuser, die 365 Tage im Jahr 24 Stunden telefonisch kostenlos zur Verfügung stehen, gibt es in NÖ. Von 58 Betten sind derzeit 40 Betten belegt. Wichtig sei aber, weiter am Angebot und der...

  • Niederösterreich
  • Karin Zeiler

Femizide in Österreich
Initiative gegen Gewalt an Frauen: Café Kriemhild unterstützt Frauenhaus mit Take Away Aktion

In der kalten Jahreszeit, wenn alle wieder mehr daheim sind und es oft eng wird, und die permanente Belastung durch Corona, lassen häusliche Gewalt  wieder massiv ansteigen. Doch das ist leider nicht nur am Ende des Jahres so. Alleine heuer mussten dreißig Frauen österreichweit ihr Leben lassen. Es ist kein Geheimnis, dass die meisten Femizide vom Partner oder dem Ex-Partner verübt werden. Die eigenen vier Wände werden also zum Ort der Angst. Zum Glück gibt  es Räume, Safe Places für...

  • Wien
  • Rudolfsheim-Fünfhaus
  • Daniela Steinbach
Sexuelle Belästigung – ob verbal oder körperlich – sind per se Gewaltanwendungen.
2

Gewerkschaft und Arbeiterkammer
Nein zu sexueller Belästigung am Arbeitsplatz

Der Österreichische Gewerkschaftsbund (ÖGB) Braunau und die Arbeiterkammer (AK)  Oberösterreich positionieren sich klar  gegen Gewalt gegen Frauen am Arbeitsplatz. BEZIRK BRAUNAU, LINZ, OÖ."Für Gewalt gegen Frauen darf es null Toleranz geben, das gilt auch für das Arbeitsleben", so positioniert sich die ÖGB Braunau mit klaren Worten und will betroffene Frauen ermutigen das Schweigen zu brechen. Anlässlich der "16 Tage gegen Gewalt", einer internationale Kampagne, macht Martina Priewasser, die...

  • Braunau
  • Daniela Haindl
Die Soroptimistinnen wollten mit der Aktion auf die weltweite Gewalt gegenüber Frauen aufmerksam machen.

Symbolaktion
Burg Güssing erstrahlte 16 Tage in Orange

16 Tage lang leuchtete die Burg Güssing in Orange. Der Soroptimistinnenclub Südburgenland-Stegersbach machte damit auf die weltweite Gewalt an Frauen aufmerksam, die Farbe Orange diente als Symbolfarbe bei der internationalen Kampagne. Auch das Rathaus und die evangelische Kirche in Oberwart waren beleuchtet. In Österreich erstrahlten 271 Gebäude in Orange.

  • Bgld
  • Güssing
  • Martin Wurglits
Nationalratsabgeordnete Angela Baumgartner macht auf die zunehmende Gewalt gegen Frauen und den NÖ Hilfsangeboten aufmerksam.

Gewalt an Frauen
Viele Hilfsangebote in Niederösterreich

NÖ. Die Zahlen sind erschütternd, meint Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister: „Die Betretungs- und Annäherungsverbote haben sich von Februar bis April um mehr als 20 Prozent gesteigert. Heuer halten wir bei 2.092 derartigen Verboten, im Vorjahr sind es zu diesem Zeitpunkt noch 2.003 gewesen. Die Frauenmorde haben sich in Österreich von 2014 auf 2018 verdoppelt. 2020 waren es in Niederösterreich drei, 2021 sind es bis dato zwei, österreichweit sind es 27 Morde und 44 Mordversuche“....

  • Gänserndorf
  • Jens Meerkötter

BAFEP RIED GEGEN GEWALT
ORANGE THE WORLD - Stoppt Gewalt gegen Frauen

Seit 25. November finden weltweit Aktionen statt, die darauf hinweisen, dass Frauen Gewalt erfahren, einzig und allein aus dem Grund, weil sie Frauen sind. Weltweit erleidet jede dritte Frau im Lauf ihres Lebens physische oder psychische Gewalt. Die Schülerinnenarbeiten der BAFEP RIED zeigen Collagen von Frauen, denen die erlebte Gewalt ins Gesicht geschrieben ist. Das Verweben der Portraits symbolisiert gleichsam das Gefangensein vieler Frauen und Mädchen in einem Geflecht von Gewalt. Die...

  • Ried
  • Reinhard Wimroither - BAFEP RIED

BAFEP RIED GEGEN GEWALT
ORANGE THE WORLD - Stoppt Gewalt gegen Frauen

Seit 25. November finden weltweit Aktionen statt, die darauf hinweisen, dass Frauen Gewalt erfahren, einzig und allein aus dem Grund, weil sie Frauen sind. Weltweit erleidet jede dritte Frau im Lauf ihres Lebens physische oder psychische Gewalt. Die Schülerinnenarbeiten der BAFEP RIED zeigen Collagen von Frauen, denen die erlebte Gewalt ins Gesicht geschrieben ist. Das Verweben der Portraits symbolisiert gleichsam das Gefangensein vieler Frauen und Mädchen in einem Geflecht von Gewalt. Die...

  • Ried
  • Reinhard Wimroither - BAFEP RIED

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.