26.05.2017, 06:40 Uhr

"Es darf getanzt werden ..."

Die Gruppe ist im Repertoire des späten Mittelalters, der Renaissance, des Barock sowie der zeitgenössischen Musik zuhause (Foto: ExSilentio)

Nach dem 20-Jahr-Jubiläum des ältesten Festivals für Alte Musik in Kärnten schreitet das kultur forum amthof zu neuen Entdeckungen!

FELDKIRCHEN. Seit 1996 präsentieren das kultur-forum-amthof einen Querschnitt internationaler Spitzenensembles: Künstler aus Italien, England, Belgien, Finnland, Tschechien, Deutschland, Österreich, der Schweiz, USA und Kanada und sogar Brasilien konnten für das Festival bisher gewonnen werden.


Spitzenmusiker zu Gast

Als Höhepunkte wurden unter vielen anderen präsentiert: Ensemble Zefiro, Orlando Consort, NewYorks Ensemble for Early Music, Piffaro, Il Fondamento, Musica Florea, La Rossignol, Les Cornet Noirs, Marco Beasley, Trinity Baroque, Pino de Vittorio, Volante, Lorenz Duftschmid u. a. m. "Der Arkadenhof des Amthofs bildet das ideale Ambiente zum hautnahen Erleben der packenden oder berührenden Neuinter­pretation Alter Musik. Die Klangfarben der Originalinstrumente und die Freude und Begeisterung der Musiker machen die Konzertabende zu unvergesslichen Inspirationen", ist Eckart Senitza vom Organisationsteam überzeugt.


Mittelalter & Barock

"Heuer stellen wir den Besuchern einige europäische Spitzenensembles mit Musik zwischen Mittelalter und Barock vor", freut sich Senitza auf das Festival.
„L’ Achéron“ aus Frankreich unter der Leitung von François Joubert-Caillet präsentiert in einem Gambenconsort englische Tanzmusik von Antony Holborne (1545-1602) unter dem Titel „The Fruit of Love“. "Dabei kann man vibrierende Klänge von Sopran Viola da Gamba bis zu tiefen Tönen spüren. Die Instrumente stammen alle aus derselben Instrumentenwerkstatt."

Reise mit Musik

Das Ensemble „Ex Silentio“ aus Griechenland, unter der Leitung von Dimitris Kountouras, stellt traditionelle und mittelalterliche Musik aus dem Mittelmeerraum vor: "Stimme, Flöten, Oud, Fidel und Perkussion bringen Tänze und Lieder aus der Troubadour­musik und der sephardischen Tradition."
Für das heurige Nachtkonzert stellt Klaus Kuchling, der Domorganist von Klagenfurt, ein ganz speziell für die restaurierte Orgel in der Michaelikirche konzipiertes Programm vor. Unter dem Titel „Meine Seele hört im Sehen“ werden Solowerke für Orgel und Violine mit Fritz Kircher (Violine), Angelika Horak (Sopran) und Jan Krigovsky (Violine) in der stimmungsvollen kleinen Kirche gleich neben dem Amthof präsentiert.

An das Meer

Am letzten Tag führt die musikalische Reise wieder in den Mittelmeerraum. "Mit „Il Spiritillo Brando“ zeigt das mitreißende Ensemble „La Ritirata“ Tänze vom Hof der spanischen Vizekönige in Neapel". Unter der Leitung von Josextu Obregón (Barockcello) hören und sehen Sie Tamar Lalo (Blockflöte), Ignazio Prego (Cembalo) und David Mayoral (Schlaginstrumente)."

"Alte Musik" im modernen Gewand

Das 2009 von Francois Joubert-Caillet gegründete Gambenconsort L'Acheron, das seinen Sitz in Luxemburg hat, bringt eine junge Generation von MusikerInnen aus verschiedenen Gegenden der Welt zusammen, um vergangene Musik für ein heutiges, modernes Publikum ansprechend zu interpretieren.
L'Acheron: Fr., 2. Juni, 20 Uhr, Amthof Feldkirchen

Das aus Griechenland stammende Ensemble Ex Silentio wurde 2001 von Dimitris Kountouras gegründet. Die Gruppe ist gleichermaßen im Repertoire des späten Mittelalters, der Renaissance und des Barock zuhause.
Ex Silentio: Sa., 3. Juni, 20 Uhr, Amthof Feldkirchen

Ein eigens
für die Michaelikirche und die neu restaurierte Orgel konzipiertes Konzert (Stradella, Bach, Schütz u.a.m.) mit dem Domorganisten zu Klagenfurt. Das Konzert wird nur mit Kerzenbeleuchtung gespielt.
Klaus Kuchling & Ensemble: Sa., 3. Juni, 22 Uhr, Michaelikirche

Il Spiritillo Brando von La Ritirata bietet die Gelegenheit, einem aufregenden Ensemble der spanischen Barockmusikszene zu lauschen und eine Reise in jene Zeit zu unternehmen, als die sich spanische und die italienische höfische Musik tanzend auf den Weg von der Renaissance zum Barock machte.
La Ritirata: So., 4. Juni, 20 Uhr, Amthof Feldkirchen

Info und Karten: www.kultur-forum-amthof.at, office@kultur-forum-amthof.at,
Tel. 0676/719 22 50
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.