29.09.2014, 15:04 Uhr

BASKETBALL-KRIMI zum Saisonauftakt in Wien ging an PIRATEN !

Knallharte FLAMES-Defense ! Trotzdem erzielte Pirat Joachim BUGGELSHEIM mit 16 Rebounds und 11 Punkten ein Double-Double !
Klagenfurt: Sporthalle St.Peter | Am letzten Samstag startete die 2.Basketball-Bundesliga in die neue Saison.
Die WÖRTHERSEE PIRATEN mussten auswärts gegen die BASKET-FLAMES aus WIEN, dem Zweitplatzierten der abgelaufenen Saison, auflaufen. Ein enorm starker Gegner, der sich mit Ex-Pirat Paul KOROSCHITZ noch verstärken konnte, wogegen die Kärntner auf Center "Maxxx KUNOVJANEK" nach seiner Armfraktur in der letzten Sparring-Partie gegen UBSC Graz verzichten mussten.
Zum Spiel:
Die Seeräuber starten mit Vollgas in die Partie und zeigten von Beginn an, dass sie den Sieg für möglich hielten. Vor allem Tim HUBER konnte sich in dieser Phase mehrmals gekonnt in Szene setzen. Stand nach dem 1.Viertel 14:19 für die WÖRTHERSEE PIRATEN !
Die BASKET FLAMES VIENNA flogen mit einem 10:0-run ins 2.Viertel, ehe die Amateure aus Kärnten ihrerseits mit einem 10:0-run antworteten und den Vorsprung bis zur Halbzeit auf 28:34 ausbauen konnten.
Nach dem Seitenwechsel gab es mehr oder weniger einen offenen Schlagabtausch, bei dem die Bundeshauptstädter wohl den Rückstand um eine Punkt verringern konnten, die Truppe um Coach Dragan SLISKOVIC aber nie in Griff bekamen. Stand nach 3 Viertel 44:49 für die WÖRTHERSEE PIRATEN !
Im Schlußviertel erspielten sich unsere Jungs zeitweise eine 8-Punkte-Führung, ehe die FLAMES wieder besser ins Spiel fanden. Gerade EX-Pirat Paul KOROSCHITZ setzte in den letzten 2 Minuten 6 Punkte in die Maschen und brachte den Wiener Gastgeber erstmals in dieser Partie mit einem Punkt in Front, ehe Chrissi ERSCHEN mit einem Freiwurf den Ausgleich und somit die Verlängerung erzwang. Stand nach der Regulartime 67:67 !
OVERTIME :
Die BASKET FLAMES gingen schnell in Führung, ehe die WÖRTHERSEE PIRATEN diese erst in der Schlußminute mit +1 zurückeroberten. Nun hielt es auch die letzten der 350 basketballbegeisterten Zuschauer nicht mehr auf ihren Sitzen. Die Halle tobte, doch wieder holten sich die Kärntner den Ball. Mit einem schnellen Foul versuchten die FLAMES in Ballbesitz zu kommen, doch Sebastian HUBER verwertete beide Freiwürfe. Stand +3 aus PIRATEN-Sicht.
Die FLAMES schlossen aber auch ihren Angriff erfolgreich ab und verkürzten so erneut auf +1. Im folgenden PIRATEN-Angriff schickten die Hausherren nach einem weiteren taktischen Foul Alexander EY an die Freiwurflinie, doch auch er verwertete beide Würfe und stellte wieder auf +3 !
Als nun die Wiener ihren letzten Angriff mit einem Drei-Punkte-Wurf wohl abschlossen, diesen jedoch nicht verwerten konnten und sich Daniel GSPANDL den Rebound sicherte, war dieser Krimi entschieden. Endstand in einer Partie, in der die Seeräuber mehr als drei Viertel des Spiels in Führung lagen 76:79 für die WÖRTHERSEE PIRATEN !

Werfer WÖP:
A. EY 19 Pkt, J.BUGGELSHEIM 11 Pkt, C.GSPANDL & S.HUBER je 9 Pkt, Ch.ERSCHEN 8 Pkt, T.HUBER 7 Pkt, D.GSPANDL 6 Pkt, M.BREITHUBER 5 Pkt, T.DOBERNIG 3 Pkt, F.HUBER 2 Pkt

Kapitän Martin BREITHUBER :
"Sensationelle Defense-Arbeit, unglaubliche Moral und Zusammenhalt der gesamten Mannschaft waren der Schlüssel zum Erfolg !"
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.