Mario Klepatsch ist neuer Jännerrallye-Chef

Neuer RCM-Obmann: Mario Klepatsch.
2Bilder
  • Neuer RCM-Obmann: Mario Klepatsch.
  • Foto: Erwin Pramhofer
  • hochgeladen von Roland Wolf

FREISTADT. Der Rallye-Club Mühlviertel (RCM) hat sich personell umstrukturiert. Neuer Obmann ist Mario Klepatsch aus Grünbach, als Stellvertreter fungiert Christian Birklbauer aus Linz. Weiters im Vorstand sind Gerhard Haider aus Gallneukirchen sowie die beiden Linzer Benjamin Puchner und Helmut Kocmann.

Der bisherige Obmann Robert Zitta, der dafür verantwortlich gezeichnet hatte, dass die Jännerrallye 2018 ein Comeback feierte, zieht sich zurück. Er musste der Dauerbelastung – Zitta führt eine große Kfz-Werkstätte in Linz – Tribut zollen. Wie der RCM mitteilt, wird Zitta aber als "sehr aktives Mitglied" dem Verein weiterhin zur Verfügung stehen.

Das neue Vorstandsteam hat die Arbeit für eine erfolgreiche Austragung der Jännerrallye im Jahr 2019 bereits begonnen. Die Bilanz 2018 fällt durchaus positiv aus: Mehr als 80.000 Zuschauer säumten die Actionzonen. Wesentlich zum Erfolg beigetragen hat laut RCM das Zusammenführen der Motorsportclubs Rallyeclub Perg, AMVC St. Georgen am Walde, ETC Treffling, MSC Strich, MSC Schenkenfelden, MSC Kefermarkt, MSC Kronast und Radlclub Grünbach. Ihre Mitglieder waren im Streckenaufbau, als Ordner und Helfer sowie beim Hallenaufbau unentgeltlich tätig.

Neuer RCM-Obmann: Mario Klepatsch.
Von links: Ex-Obmann Robert Zitta, Wirtschaftskammer-Chefin Gabriele Lackner-Strauss und Obmann Mario Klepatsch.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen