Gailtal
Ein Kunstprojekt strömt für den ausgetrockneten Mühlbach

Die Organisatoren Herbert Unterberger, Inge Lasser und Engelbert Obernosterer haben sich ins Zeug gelegt und ein Kunstprojekt mit vielfältigen Künstlern auf die Beine gestellt.
3Bilder
  • Die Organisatoren Herbert Unterberger, Inge Lasser und Engelbert Obernosterer haben sich ins Zeug gelegt und ein Kunstprojekt mit vielfältigen Künstlern auf die Beine gestellt.
  • Foto: Rudolf Lasser
  • hochgeladen von Florian Gucher

Das geheime Wahrzeichen der Stadt sprudelt seit Jahren nicht mehr. Eine Kunstaktion für den Mühlbach will nun für Furore sorgen und Veränderungen herbeiführen.

HERMAGOR. Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler wollen den seit Jahren versiegten Mühlbach in Hermagor wieder zum Sprudeln bringen. Eine künstlerische Intervention soll nun auf innovative wie sozialkritische Weise dort ansetzen, wo politischen Debatten und Gespräche versagen: in ihrem Vermögen, unmittelbare und schonungslose Kritik zu üben. Eröffnet wird am 25. Juni  mit einer Vernissage, die mit Wucht und Tiefsinn all das beinhaltet, was sich in den letzten Jahren in den Köpfen aufgestaut hat.

Direkte Konfrontation durch Kunst

Wenn das bloße Wort versagt, kommt die Sprache der Kunst ins Spiel. Die seit 2016 laufende Bürgerinitiative „Rettet den Mühlbach in Hermagor“ biss lange Zeit auf Granit, wenn es um Erhalt des traditionsreichen Naturgutes rund um dem Schützenpark geht. Anlass für zahlreiche Kunstschaffende, sich der Aktion anzuschließen und mittels künstlerischer Interventionen ihr Glück zu versuchen. Zuvorderst geht es um die Errettung des Mühlbaches, die Kunst soll für ihn zum Akteur mutieren. Nicht zuletzt wollen die Beteiligten mit dem Mittel künstlerischer Installationen Aufsehen erregen, provozieren und für ein Thema sensibilisieren, deren Sichtbarkeit für die Öffentlichkeit viel zu verdeckt blieb. „Wir möchten der Bevölkerung diese Lage bewusst machen, was am besten mit Kunst geht. Mit ihr soll vermehrte Aufmerksamkeit auf den derzeitigen, untragbaren Zustand gelenkt werden“, erklärt Inge Lasser, die neben Engelbert Obernosterer und Herbert Unterberger die federführende Organisation der Kunstaktion "Pro Mühlbach" übernahm. Schließlich ist sie überzeugt davon, dass künstlerisches Schaffen gesellschaftliche Fragen auf seine eigene Weise problematisieren und Lösungen anbieten kann. In diesem Sinne wurden Kunstschaffende dazu aufgerufen, Installationen für den Mühlbach zu kreieren. Im Zentrum steht der Aufruf zu einem sorgsamen und wertschätzenden Umgang mit unseren Naherholungsgebieten. Wobei künstlerische Interventionen vor Ort die Problematik greifbar machen sollen, um zu einem Umdenken über unser kostbarstes Gut zu veranlassen.

Öffentliche Präsentation

Am 25. Juni um 18 Uhr lädt das Organisatorenteam zu einer Vernissage im Hermagorer Schützenpark, wo die Ergebnisse öffentlich ausgestellt werden. „Sinn und Zweck dieser Aktion ist ein durch verschiedene Ausdrucksmittel der Kunst manifestierter Appell, den Mühlbach in Hermagor, der inzwischen trocken ist, wieder zum Fließen zu bringen“, fasst die organisatorische Leitung kurz zusammen. Im Zuge der Vernissage wird eine ganze Freiluftgalerie präsentiert, die bis 23. Juli als temporäre Kunstintervention bestehen bleibt. Zu betonen gilt dabei, dass die Kunstaktion parallel zur Online-Aktion „Botschaften für den Mühlbach“ läuft. Um die Verbindung zwischen den beiden Aktionen deutlich zu machen, werden die digitalen Beiträge begleitend zur realen Intervention vor Ort als Slideshow gezeigt. Künstlerbotschaften vor Ort wie auch online demonstrieren dabei die Wichtigkeit eines solchen Gewässers für den Menschen. Neben Gedichten, Musikstücken und Erzählungen wird es eine Vielzahl an öffentlichen Installationen geben, die auf das Schicksal des ausgetrockneten Kleinodes verweisen.

Gemeinschaftliche Intervention

Das Projekt kann sich schon jetzt sehen lassen, schließlich konnten über hundert Personen dazu ermutigt werden, sich am dualen Kunstprojekt zu beteiligen. Unter ihnen finden sich Künstlerpersönlichkeiten wie Gudrun Kargl, Anita Wiegele und Herta Hofer wie auch eine Schülergruppe der HLW Hermagor, die allesamt auf ihre individuelle Weise ein Zeichen für die Wiederbelebung des Kleinods setzen. „Wir wollen nicht gegen, sondern für etwas kämpfen“, betont die Initiatorin Lasser. Die ausgestellten Objekte sollen dabei eine große Spannweite eröffnen und unterschiedliche Emotionen von Wut über Trauer bis hin zur Hoffnung vermitteln. Die kritische Bezugnahme zum Ist-Zustand verbindet alle Werke miteinander. Dabei haben die künstlerischen Initiativen vor allem eines gemeinsam: Die Gedanken dahinter sprudeln allesamt für den Mühlbach. Wenn das Wasser im Bachbett letztlich wieder so hervorquellen würde wie die künstlerischen Ideen für deren Errettung, wäre das Ziel zweifelsohne erreicht.

Kyra setzte sich voriges Jahr gegen die anderen Bewerberinnen erfolgreich durch.
1 Video

Faaker See Biker Shirt
Wir suchen das Official Faaker See Biker Shirt Girl 2022

Es geht wieder los! Wer wird das “Official Faaker See Biker Girl 2022“? Einfach Bewerbung einsenden und mit etwas Glück beim Online-Voting mit dabei sein. VILLACH. Biker-Fans & Ladies! Auch heuer suchen wir wieder das “Official Faaker See Biker Girl 2022". Unser Casting geht wieder los! Mit etwas Glück bist auch du unter den zehn Kandidatinnen für das Online-Voting dabei. Sende deine Bewerbung mit Foto, Namen, Kontakt und Motivation bis 3. Juli 0:00 Uhr an: villach@regionalmedien.at. Das Biker...

Anzeige

Große Frauen - Große Reden
Das gab es noch nie: neuebuehnevillach ist jetzt auf Schiene

Große Frauen - Große Reden – ein Projekt der neuebuehnevillach in Kooperation mit ÖBB und dem Schauspielensemble der CMA. Am 9. Juli heißt es Abfahrt in Villach. VILLACH. Das gab es noch nie: Ein Projekt der neuebuehnevillach in Kooperation mit den ÖBB und dem Schauspielensemble der CMA bringt das Theater auf Schiene. Spielort sind Sonderzüge, die quer durch Kärnten verkehren und auf denen die Fahrt szenisch begleitet wird. Villach-Termin ist am 9. Juli: Abfahrt 19:40 Uhr vom Bahnhof, Rückkehr...

Anzeige
Openair Bühne in Maria Wörth
1 3

Theater am See
Lachen unter freiem Himmel

Nach dem großen Erfolg im Vorjahr geht das Open-Air-Theater im Sommer 2022 mit einigen Neuerungen über die Bühne. Die Besucher erwarten zwei neue unterhaltsame Produktionen. „Gerne investieren wir Zeit, Energie und Nerven, um es so professionell und gut, wie es unser Anspruch ist, umzusetzen. Und: Was gibt es Schöneres, als sich den persönlichen Sommernachts-Theatertraum selbst zu erfüllen?“, erzählt Indentant Christian Habich, der in beiden Komödien mitspielt. Falscher Tag, falsche TürBei...

Anzeige
Der Gewinner des Wettbewerbs erhält einen maßgeschneiderten Kilt von RETTL 1868.
3

Mitmachen
Wir suchen den Rettl-Sommer-Highlander

Du bist ein richtig cooler Typ? Ein Kärntner Original und stehst deinen Mann auch im Kilt? Dann mach mit und mit etwas Glück bist du der Sommer-Highlander powered by Rettl 1868. VILLACH. Mitmachen und gewinnen! Bewirb dich und werde mit etwas Glück “DER Sommer-Highlander powered by Rettl 1868“. Auch wenn du noch keinen “gscheiden“ Kilt hast, das ist deine Chance einen zu gewinnen. Wirf dich in SchaleDu bist also gerne stylisch unterwegs, oder für jeden Spaß zu haben? Dann wirf dich in Schale...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.