Camping-Fusion
Europarcs steigt bei Schluga Camping ein

Die Partnerschaft wird mit einer Torte der Bäckerei Kandolf aus Hermagor gefeiert: Klaus Schrittesser, Country Director EuroParcs Österreich, Norbert Schluga senior, Wim Vos, CEO der EuroParcs Group und Norbert Schluga (von links)
3Bilder
  • Die Partnerschaft wird mit einer Torte der Bäckerei Kandolf aus Hermagor gefeiert: Klaus Schrittesser, Country Director EuroParcs Österreich, Norbert Schluga senior, Wim Vos, CEO der EuroParcs Group und Norbert Schluga (von links)
  • Foto: EuroParcs GmbH
  • hochgeladen von Hans Jost

Der größte regionale Camping-Unternehmer verstärkt seine Markt-Präsenz mit finanzstarkem Partner.

HERMAGOR. Was von Insidern schon seit einiger Zeit kolportiert wurde, ist nun definitiv bestätigt worden: Die holländische EuroParcs Group steigt als finanzstarker Partner bei Schluga Camping in Obervellach und am Presseggersee ein.
Im ersten Schritt wird der Campingplatz Seecamping am Pressegger See runderneuert und nachhaltig aufgewertet. Durch ein innovatives Ferienparkkonzept mit attraktiven Mobile Homes sollen Touristen das gesamte Jahr über angezogen werden. Darüber hinaus profitieren auch die heimische Wirtschaft sowie die lokale Bevölkerung. Weitere Arbeitsplätze werden geschaffen.

Ganzjahres-Tourismus

Aktuell mangelt es dem Kärntner Tourismus an über 6000 Gästebetten, auch sind Erweiterungen des Urlaubsangebotes gefragt, um einen Ganzjahres-Tourismus zu ermöglichen und damit die durch Covid-19 gebeutelte lokale Wirtschaft wieder anzukurbeln.
Die holländische EuroParcs Group zählt europaweit zu den innovativsten europäischen Ferienparkbetreibern mit über 50 Resorts in den Niederlanden, Belgien, Bonaire − und nun auch Österreich. Das vielfach ausgezeichnete familiengeführte Unternehmen, das 1981 von Wim Vos in Holland gegründet wurde, hat mit seinen modernen wie auch gemütlichen Mobile Homes einen europaweiten Trend ausgelöst − und bereichert damit das Angebot für Urlaubsuchende, die Natur und Grün genießen möchten, ohne auf Lifestyle und Bequemlichkeit zu verzichten.

Modernisierung

Im ersten Schritt wird der Platz Seecamping modernisiert und als Vier-Saisonen-Ganzjahresbetrieb die gesamte Region touristisch beleben. Geplant sind 40 trendige Mobile Homes sowie eine Aufwertung des Freibeckens in ein Vier-Stern-Hallenbad mit angeschlossener Wellness-Anlage, das auch für die lokale Bevölkerung zugänglich sein wird.
Die Erneuerungen werden sukzessive erfolgen, wobei EuroParcs auf lokales Management sowie auf lokale Partner setzt. Die Arbeitsplätze der 60-köpfigen Belegschaft der Schluga GmbH bleiben erhalten, wobei schon jetzt feststeht, dass durch den geplanten Ganzjahrestourismus eine Aufstockung des Personals um rund 25 Prozent erfolgen soll. Aktuell wird nach einem lokalen Resort-Manager gesucht.
Das Einbinden der lokalen Wirtschaft ist Teil des Erfolgskonzeptes der EuroParcs Group, die mit einem Umsatz von rund 280 Mio. Euro und über 750 Mitarbeitern weiter auf Expansionskurs ist. Andries Bruil, Board-Member der EuroParcs Group: „Unsere Philosophie ist es, einen nachhaltigen Mehrwert für die gesamte Region zu schaffen. Wir sehen uns als Partner, um gemeinsam etwas zu entwickeln“.

Regionale Kooperation

Um den Dialog in Gang zu setzen, sind noch im Juli Kooperations-Gespräche mit lokalen Geschäftstreibenden geplant, im Herbst ist ein Tag der offenen Tür für die Bevölkerung vorgesehen. Country Director Mag. Klaus Schrittesser wird die Pläne sukzessive und gemeinsam mit Mag. Norbert Schluga umsetzen: „Damit verbinden wir internationales Know-how mit der Erfahrung eines bestens geführten regionalen Leitbetriebs“, so der gebürtige Kärntner. Auch Nobert Schluga freut sich über die Kooperation: „Mit der EuroParcs Group haben wir einen starken und visionären Partner gefunden, mit dem wir unseren Tourismus für die Zukunft rüsten“.

Anzeige
v.l.n.r.:
 Gerli Kinz von der THI Treuhand Immobilien GmbH, Robert Wochesländer, Geschäftsführer der RW Bauträger GmbH, Nikolaus Hartlieb, GF W&H Bauträger GmbH sowie der Bürgermeister von  Feldkirchen Martin Treffner
7

Wohnprojekt
Baubeginn für City Living Feldkirchen

In Feldkirchen entsteht ein neues Wohnprojekt aus österreichischer Produktion und Qualität. Die Vermarktung und den Verkauf übernimmt die THI Treuhand Immobilien GmbH. FELDKIRCHEN. 
Mit dem Spatenstich auf dem Gelände Sonnrain erfolgte am 28. Juni der offizielle Startschuss für das Projekt „City Living Feldkirchen “ der RW Bauträger GmbH & W&H Bauträger GmbH. Bei diesem Bauprojekt entstehen insgesamt fünf exklusive Reihenhäuser. Das Investitionsvolumen dieser modern geplanten Häuser mit...

Anzeige
Rupert Hirner lädt an zwei Wochenenden zum Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre im Maltatal, die höchstgelegene Absprungstation weltweit. Für die Mutigen Springer geht es 165 Meter in die Tiefe
4

Maltatal
165 Meter Bungy Mania Kölnbreinsperre

Rupert Hirner lädt wieder zum traditionellen Bungy Jumping-Spektakel auf die Kölnbreinsperre. Für WOCHE-Leser gibt es sogar einen 40 Euro Preisvorteil. KÄRNTEN. Ein letzter Blick nach unten, ein letzter tiefer Atemzug ein Schritt ins Nichts – Bungy ist das ultimative Abenteuer. Den besonderen Kick finden Fans des freien Falls in Kärnten. Die höchstgelegene Absprungstation der Welt liegt hier auf 2.000 Metern Seehöhe. Vom Ausflugsziel Kölnbreinsperre aus gibt es wieder die Möglichkeit, sich vom...

Anzeige
Fürnitz, hat, vor allem in Hinblick auf seine geographische Lage, die besten Voraussetzungen, sich im gesamten Alpe-Adria Raum als logistische Drehscheibe zu etablieren.

Fürnitz – Der Innovative Industriestandort

Zukunftsorientierte Forschung, Entwicklung und Innovation: Drei wichtige Kernpunkte der strategischen Ausbauoffensive der Region Fürnitz. Gründung des ersten Logistik-Kompetenzzentrums in Kärnten soll dabei helfen. FÜRNITZ. Mitten im Dreiländereck Österreich, Italien und Slowenien und in unmittelbarer Nähe zur Stadt Villach gelegen, bietet Fürnitz einen modernen, internationalen Logistikstandort, der Straße und Schiene auf schnellstem Weg verbindet. Aktuelle Entwicklungen rund um den Ausbau des...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen