Gmünd
Erster Schritt in der Feuerwehr-Führungsausbildung absolviert

Die Teilnehmer und Ausbildner bei der Feuerwehrzentrale Gmünd.
3Bilder
  • Die Teilnehmer und Ausbildner bei der Feuerwehrzentrale Gmünd.
  • Foto: ABI Dominik Krenn
  • hochgeladen von Katrin Pilz

16 Feuerwehrmitglieder stellten sich ihrer ersten Führungsausbildung.

GMÜND. Mit der erfolgreichen Absolvierung des Ausbildungsmoduls "Abschluss Grundlagen Führung" erhalten Feuerwehrmänner und -frauen die Fähigkeiten eines Truppführers. In Gmünd schulten die Ausbildner des Bezirkes im Theorie- und Praxisbetrieb die 16 Teilnehmer im Erkennen von Gefahren, Erfassen von Aufträgen und bewältigen von Gefahrensituationen im Einsatzdienst.

Die sogenannte "4A-1C-4E" Regel zum Erkennen aller möglichen Gefahren an einer Einsatzstelle war nur einer der Schwerpunkte an diesem eineinhalb Tage dauernden Modul. Im praktischen Stationsbetrieb wurden Einsatzsituationen Schritt für Schritt durchgespielt und die einzelnen Entscheidungen der Teilnehmer hinterfragt und erläutert.
Wie immer stand die Coronaprävention an oberster Stelle. Während der Ausbildung galt FFP2-Maskenpflicht, Antigen-Schnelltest direkt vor Kursbeginn, Abstand halten und Desinfektion.

Getroffene Entscheidungen wurden gemeinsam reflektiert.
  • Getroffene Entscheidungen wurden gemeinsam reflektiert.
  • Foto: ABI Dominik Krenn
  • hochgeladen von Katrin Pilz

Interesse an Ausbildung groß

Der offiziellen Begrüßung durch Bezirksfeuerwehrkommandant Erich Dangl wohnten auch Vertreter der Feuerwehrabschnitte Schrems (ABI Stefan Prüfer) und Gmünd (ABI Dominik Krenn) bei, um sich ein Bild der Ausbildung zu machen.

"Das Modul ‚Grundlagen Führung‘ ist der Grundstein in der Führungsausbildung der Freiwilligen Feuerwehren in NÖ - Jedes weitere Modul baut darauf auf. Es freut mich, dass das Interesse an dieser Ausbildung weiterhin so groß ist. Bereits in wenigen Wochen findet erneut ein Modul statt, das ebenfalls schon fast ausgebucht ist. Vermutlich müssen wir im Sommer noch eine Ausbildung einplanen, um alle Anwärter unterzubringen", erklärte Dangl den Teilnehmern. "In diesem Modul lag der Fokus an Teilnehmern die diese Ausbildung zur Ausübung von Funktionen benötigen, die sie bereits inne haben. Von gewählten Kommandanten, Stellvertretern und Verwaltern bis zu Gruppenkommandanten, ist alles dabei. Bei den nächsten Modulen sollen auch Mitglieder dran kommen, die eine Funktion in Aussicht haben oder die Ausbildung aus persönlichem Interesse absolvieren möchten."

Alle 16 Teilnehmer und konnten die Ausbildung mit Erfolg abschließen. "Herzlichen Dank an die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Gmünd für die Möglichkeit, diese Ausbildung auf ihrem Areal austragen zu können", so Dangl abschließend.

Die Teilnehmer:

LM Stefan Etzlstorfer (Lauterbach)
OBI Werner Filek (Gmünd-Eibenstein)
OFM Florian Göll (Spital)
OBI Georg Graf (Ober-Lembach)
FM Stefan Haumer (Spital)
OBI Christoph Hirsch (Eggern)
V Martin Mader (Gemeinde Reingers)
VM Florian Marquardt (Harmannschlag)
BI Marcel Prazak (Schagges)
V Benedikt Redl (Hoheneich)
SB Yannic Ruep (Wultschau)
OFM Eva-Maria Schweighart (Eberweis)
FM Dietmar Seitler (Schrems-Kleedorf)
VM Markus Wandl (St. Martin)
OFM Patrick Weinberger (Seyfrieds)
HFM Johannes Winkler (Heinrichs)

Ausbildner und Modulbetreuer:

VI Herbert Kössner (Modulleiter)
BI Andreas Haubner
OBM Josef Hermann
BI Julian Jeschko
FARZT David Müllner
HBM Johann Preisl
LM Mathias Waltenberger
HLM Emanuel Nährer

TOP Gewinnspiel

In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber.
3 4

Gewinnspiel
Gewinne 1 von 30 Niederösterreich-CARDs mit unserem Newsletter

Wir haben wieder ein tolles Gewinnspiel für euch. Alles was du dafür tun musst, ist unseren Newsletter zu abonnieren und mit etwas Glück gehört eine von 30 Niederösterreich-CARDs bald dir.  Was ist die Niederösterreich-CARD?Die Niederösterreich-CARD ist eine Ausflugskarte, die freien Eintritt zu über 300 Ausflugszielen in und um Niederösterreich ermöglicht. Damit ist sie der perfekte Begleiter für große und kleine Abenteuer in der Umgebung. Von Bergbahnen, über Tier- und Naturparks, bis hin zu...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Wenn du möchtest, dass auch deine Wiese im Garten bald in verschiedenen Farben erblüht, dann pflanze unsere Wildblumen-Samen ein.
Video 3

#aufblühen
Mit den Bezirksblättern blühen NÖs Unternehmen auf

NÖ. Die Corona-Pandemie war mit den zahlreichen Lockdowns für niemanden einfach, aber besonders belastend war die Situation für Niederösterreichs Unternehmerinnen und Unternehmer. Die Bezirksblätter wollen anlässlich der Öffnungsschritte feiern und den heimischen Unternehmern unter die Arme greifen mit der Aktion "Aufblühen".  Was ist die Aktion "aufblühen"? Die Aktion "aufblühen" soll Unternehmerinnern und Unternehmern den Neustart nach dem Lockdown vereinfachen. Mit einer 1+1 Gratis-Aktion...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen