Gmünd
Rotes Kreuz wählt Funktionäre neu

Bezirksstellenwahlen Gmünd (v.l.): Matthias Wimmer, Reinhard Österreicher, Reinhard Grubeck, Johann Weissenbök, Andreas Kapeller, Klaus Rosenmayer und Markus Hobiger.
2Bilder
  • Bezirksstellenwahlen Gmünd (v.l.): Matthias Wimmer, Reinhard Österreicher, Reinhard Grubeck, Johann Weissenbök, Andreas Kapeller, Klaus Rosenmayer und Markus Hobiger.
  • Foto: Rotes Kreuz Niederösterreich / Anna-Maria Duriakova
  • hochgeladen von Katrin Pilz

Rotkreuz-Wahlen: Wechsel in Ortsstelle Gmünd, Klaus Rosenmayer als Bezirksstellenleiter bestätigt

GMÜND. Alle fünf Jahre werden im Roten Kreuz die Funktionärinnen und Funktionäre aller Ebenen neu gewählt. Im Kulturhaus wurden kürzlich die Ortsstellenwahl sowie die Neuwahlen der Bezirksstelle Gmünd, unter Einhaltung von strengen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen, abgehalten.

Die Bezirksstelle hat drei Ortsstellen - Gmünd, Heidenreichstein und Schrems - unter ihrem Dach vereint. An jedem Standort gibt es lokale Ortsstellenleitungen, die der Bezirksstellenleitung unterstellt sind. In Heidenreichstein und Schrems fanden die Ortsstellenwahlen bereits im Februar statt.

Wechsel in der Ortsstelle Gmünd

Zum neuen Ortsstellenleiter wurde Johannes Zemansky gewählt, der damit David Müllner folgt. Zemansky war 2013 Zivildiener und ist nach Absolvierung des Zivildienstes als freiwilliger Mitarbeiter erhalten geblieben. Er bekleidet auch die Funktion des Zugskommandanten im Ortsstellenkommando Gmünd. Als sein Stellvertreter wurde Reinhard Arnberger gewählt. Dieser war bereits in der vorherigen Ortsstellenleitung aktiv und bringt somit seine Erfahrung in die neue Ortsstellenleitung ein. Als weitere Ortsstellenausschussmitglieder wurden Iris Arnberger und Florian Stallovits gewählt.

Ortsstellenwahlen Gmünd (v.l.): Florian Stallovits, Dr. David Müllner, Reinhard Grubeck, Johannes Zemansky, Reinhard Arnberger, Iris Arnberger, Klaus Rosenmayer und Markus Hobiger.
  • Ortsstellenwahlen Gmünd (v.l.): Florian Stallovits, Dr. David Müllner, Reinhard Grubeck, Johannes Zemansky, Reinhard Arnberger, Iris Arnberger, Klaus Rosenmayer und Markus Hobiger.
  • Foto: Rotes Kreuz Niederösterreich / Anna-Maria Duriakova
  • hochgeladen von Katrin Pilz

Bezirksstellenleiter Rosenmayer bestätigt

Für die Wahlen in der Bezirksstellenleitung kandidierte der bisherige Bezirksstellenleiter Klaus Rosenmayer erneut. Seine beiden amtierenden Stellvertreter, Reinhard Österreicher aus Schrems und Johann Weissenbök aus Großdietmanns, konnten aufgrund einer Altersregelung in der Satzung des Roten Kreuzes nicht mehr kandidieren.

Rosenmayer wurde bereits 2016 als Bezirksstellenleiter gewählt und jetzt durch die Bezirksstellenversammlung in seinem Amt bestätigt. Als sein Stellvertreter wurde der Schremser Matthias Wimmer gewählt, der seit 1997 beim Roten Kreuz tätig ist und bereits verschiedene Funktionen inne hatte. Unter anderem ist er auch Mitglied des Bereichsstabes Waldviertel und in dieser Funktion an vorderster Front bei der Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie aktiv.

Hervorragende Zusammenarbeit

"Ich bedanke mich sehr herzlich für das mir entgegengebrachte Vertrauen und freue mich auf die Arbeit für das Rote Kreuz in den nächsten fünf Jahren. Meinen beiden ausgeschiedenen Stellvertretern Reinhard Österreicher und Johann Weissenbök danke ich besonders für die hervorragende Zusammenarbeit in der letzten Funktionsperiode und weiß, dass sie auch in Zukunft dem Roten Kreuz treu bleiben werden", unterstrich Klaus Rosenmayer.

"Danke an meinen neu gewählten Stellvertreter, Matthias Wimmer, dass er sich bereit erklärt hat, diese Funktion in einer herausfordernden Zeit zu übernehmen. Wir werden uns den Herausforderungen, gerade in der Umsetzung des neuen Rettungsdienstvertrages mit dem Land Niederösterreich und der Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie, gemeinsam stellen und ich bin sicher, dass wir diese Herausforderungen gemeinsam mit unseren Ortsstellen in Gmünd, Schrems und Heidenreichstein auch sehr gut meistern werden", so Rosenmayer abschließend.

Ein großes Dankeschön galt auch Bezirksstellengeschäftsführer Markus Hobiger, der die Geschicke der Bezirksstelle schon sehr lange lenkt und mit seiner großen Erfahrung mitprägt und gestaltet.

Bezirksstellenwahlen Gmünd (v.l.): Matthias Wimmer, Reinhard Österreicher, Reinhard Grubeck, Johann Weissenbök, Andreas Kapeller, Klaus Rosenmayer und Markus Hobiger.
Ortsstellenwahlen Gmünd (v.l.): Florian Stallovits, Dr. David Müllner, Reinhard Grubeck, Johannes Zemansky, Reinhard Arnberger, Iris Arnberger, Klaus Rosenmayer und Markus Hobiger.

TOP Gewinnspiel

In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber.
3 4

Gewinnspiel
Gewinne 1 von 30 Niederösterreich-CARDs mit unserem Newsletter

Wir haben wieder ein tolles Gewinnspiel für euch. Alles was du dafür tun musst, ist unseren Newsletter zu abonnieren und mit etwas Glück gehört eine von 30 Niederösterreich-CARDs bald dir.  Was ist die Niederösterreich-CARD?Die Niederösterreich-CARD ist eine Ausflugskarte, die freien Eintritt zu über 300 Ausflugszielen in und um Niederösterreich ermöglicht. Damit ist sie der perfekte Begleiter für große und kleine Abenteuer in der Umgebung. Von Bergbahnen, über Tier- und Naturparks, bis hin zu...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Wenn du möchtest, dass auch deine Wiese im Garten bald in verschiedenen Farben erblüht, dann pflanze unsere Wildblumen-Samen ein.
Video 3

#aufblühen
Mit den Bezirksblättern blühen NÖs Unternehmen auf

NÖ. Die Corona-Pandemie war mit den zahlreichen Lockdowns für niemanden einfach, aber besonders belastend war die Situation für Niederösterreichs Unternehmerinnen und Unternehmer. Die Bezirksblätter wollen anlässlich der Öffnungsschritte feiern und den heimischen Unternehmern unter die Arme greifen mit der Aktion "Aufblühen".  Was ist die Aktion "aufblühen"? Die Aktion "aufblühen" soll Unternehmerinnern und Unternehmern den Neustart nach dem Lockdown vereinfachen. Mit einer 1+1 Gratis-Aktion...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen