Schrems: Sechs Verletzte durch Kaminbrand in Schrems

2Bilder

SCHREMS. Am 22. Jänner um 06:37 Uhr erstattete ein 44-Jähriger Mann auf der Polizei-Dienststelle telefonisch Anzeige über starke Rauchentwicklung in seiner Wohnung. Danach verständigte er über Notruf 122 die Feuerwehr. Beim Eintreffen der Polizei wurde starke Rauchentwicklung, hervorgerufen durch einen Kaminbrand festgestellt. Der Brand hatte sich im Bereich der Zwischendecke zum Obergeschoß aufgrund eines Hitzestaus bereits ausgebreitet. Die Feuerwehr Schrems führte mit zehn Mann und zwei Fahrzeugen gemeinsam mit einem Rauchfangkehrermeister die Löscharbeiten durch.
Alle sechs Hausbewohner erlitten eine Rauchgasvergiftung unbestimmten Grades und wurden nach Erstbehandlung durch den Notarzt mit Rettungswagen in das Landesklinikum Zwettl eingeliefert.
Der Bezirksbrandermittler führte am selben Tag die Brandursachenermittlung durch.
Der Brandausbruchsbereich konnte in einem Lagerraum, durch welchen der Kamin der Heizungsanlage verläuft, insbesondere im Bereich der Decke eingegrenzt werden.
Aufgrund der vorgefunden Brandspuren und den subjektiven Ermittlungen, kann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit als Brandursache ein Kaminbrand und in weiterer Folge die Initiierung der Zündung im Bereich der Zwischendecke durch einen Hitzestau angenommen werden.
Die Bahnstraße (LH66) war aufgrund des Feuerwehreinsatzes in der Zeit von 06:40 bis 09:15 Uhr nur einspurig befahrbar. Es kam jedoch zu keinen größeren Verkehrsbehinderungen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen