Lagerhaus Gmünd-Vitis feiert Erfolg auf allen Ebenen

Revisor Anton Fitzthum, AR-Vorsitzender Johann Kainz, Obmann-Stv. Franz Troll, Geschäftsführer Herbert Fürst, Ehrenobmann Johann Weinberger, Obmann Hermann Lauter, ehem. GF Günther Pfandler, RWA-Bereichsleiter Christoph Metzker.
  • Revisor Anton Fitzthum, AR-Vorsitzender Johann Kainz, Obmann-Stv. Franz Troll, Geschäftsführer Herbert Fürst, Ehrenobmann Johann Weinberger, Obmann Hermann Lauter, ehem. GF Günther Pfandler, RWA-Bereichsleiter Christoph Metzker.
  • Foto: LH Gmünd-Vitis
  • hochgeladen von Bettina Talkner

Die Genossenschaft präsentierte im Rahmen ihrer Generalversammlung eine positive Performance über die Sparten hinweg.

GROSSSCHÖNAU (red). Das Lagerhaus Gmünd-Vitis erzielte im Geschäftsjahr 2018 eine Umsatzsteigerung in allen Geschäftssparten. Der Gesamtumsatz steigerte sich in Folge um fünf Prozent auf 78,5 Millionen Euro. Diese erfreuliche Entwicklung präsentierten der Obmann Hermann Lauter und der Geschäftsführer Herbert Fürst im Rahmen der Lagerhaus-Generalversammlung in Großschönau ihren Funktionären und Mitgliedern.

Erfolg in allen Sparten

„Unser Lagerhaus hat im vergangenen Jahr trotz eines durchaus herausfordernden Umfelds Umsatzsteigerungen in allen Sparten erzielt. Das ist nicht selbstverständlich und unterstreicht unsere besonderen Bemühungen im Vorjahr. Für den Einsatz möchte ich mich bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herzlich bedanken und danke darüber hinaus unseren Funktionären für die breite Unterstützung“, so Geschäftsführer Herbert Fürst.

Investition in die Zukunft

Damit diese Entwicklung auch zukünftig fortgesetzt wird, wurden im Vorjahr zahlreiche Investitionen getätigt. Dazu zählt insbesondere die Errichtung neuer Lagerhallen in Göpfritz und Bernschlag sowie die Sanierung des Werkstättengebäudes in Schwarzenau. Insgesamt hat das Lagerhaus 1,5 Millionen Euro in die Hand genommen, um Maßnahmen zur Modernisierung und Erweiterung zu setzen.

Thematisch wurde im Rahmen der Generalversammlung gemeinsam mit den Funktionären und Mitgliedern über die Zukunft des Biolandbaus diskutiert. RWA-Bereichsleiter Christoph Metzker zeigte die großen Flächenzuwächse in den vergangenen Jahren auf und analysierte, welche Veränderungen sich dadurch für den Markt und für die Landwirte ergeben.

Autor:

Bettina Talkner aus Gmünd

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.