26.09.2017, 07:59 Uhr

Kino im Wirtshaus

(Foto: privat)
HEIDENREICHSTEIN. Das Moorstein am Stadtplatz ist längst zum Treffpunkt für alle geworden, die gepflegtes Bier und saftige Burger schätzen. Nun wird auf Initiative der GLH (Grüne Liste Heidenreichstein) das Angebot erweitert: Ab 19. Oktober gibt es 6 Mal „Kino im Wirtshaus“, und zwar immer am 3. Donnerstag im Monat.

„Wir wollten schon lange das Kulturangebot im Zentrum der Burgstadt bereichern“, erklären die Moorstein-Besitzer Veronika und Werner Kampfer, die nun mit einer Filmserie von Oktober 2017 bis März 2018 Kino-Atmosphäre in ihr Wirtshaus am Stadtplatz bringen wollen. Den Auftakt macht am 19. Oktober der außergewöhnliche österreichische Streifen „Maikäfer flieg“, der die letzten Wochen des 2. Weltkriegs aus der Sicht eines jungen Mädchens schildert.

Anita Zimm, die mit Christine Spulak für die Grüne Liste Heidenreichstein die Filme ausgewählt hat, ergänzt: „Wir hatten durchwegs positive Reaktionen auf die Filmvorführungen in der Käsemacherwelt. Nun wollen wir das Kino ins Wirtshaus bringen - nicht als abgehobene Kulturveranstaltung, sondern dorthin, wo die Menschen sind.“ Insgesamt werden 6 europäische Filme gezeigt, anspruchsvoll, aber auch unterhaltsam (genaues Programm: siehe Kasten).

Reservierungen: 0676/5339466 oder burger@moorstein.at

Kino im Wirtshaus, Heidenreichstein

19. Oktober 2017, 19:30 Uhr
„Maikäfer flieg“ (Drama, Ö 2016, Regie: Mirjam Unger)
Wien 1945: Das Ende des Zweiten Weltkrieges, gesehen mit Kinderaugen. Die Österreicherin Mirjam Unger hat den Kinderbuchklassiker von Christine Nöstlinger liebevoll fürs Kino adaptiert.

16. November 2017, 19:30 Uhr

„Das Leben ist nichts für Feiglinge“ (Drama, D 2013, Regie: André Erkau)
Was passiert, wenn man einen geliebten Menschen verliert? Markus und seine Tochter Kim wissen es beide nicht. Denn als ihre Ehefrau und Mutter völlig überraschend stirbt, sind sie wie gelähmt.

21. Dezember 2017, 17:00 Uhr (geänderte Beginnzeit)
„Die Legende vom Weihnachtsstern“ (Kinderfilm, N 2012, Regie: Nils Gaup)
Eine verschwundene Prinzessin, ein verzweifelter König, ein böser Fluch und ein mutiges Mädchen: Ein wunderschönes Märchen aus Norwegen für die ganze Familie, passend zur Adventzeit.

18. Jänner 2018, 19:30 Uhr
„Verstehen Sie die Béliers?“ (Komödie, F 2014, Regie: Éric Lartigau)
Die gesamte Familie Bélier ist gehörlos - außer Tochter Paula. Doch die Béliers sind ein munterer, verschworener Haufen und weit davon entfernt, die Dinge so zu nehmen, wie sie sind.

15. Februar 2018, 19:30 Uhr

„Männer im Wasser“ (Komödie, S 2008, Regie: Måns Herngren)
Fredrik, arbeitsloser Freizeit-Sportler, steckt tief in der Midlife-Crisis. Aus einer Schnapsidee heraus eröffnet sich für ihn und seine Kumpel ein neues Betätigungsfeld: Synchronschwimmen.

15. März 2018, 19:30 Uhr

„Die Überglücklichen“ (Drama/Komödie, I/F 2016, Regie: Paolo Virzi)
Zwei Psychiatrie-Patientinnen freunden sich trotz ihres sehr unterschiedlichen Naturells an. Gemeinsam planen sie, aus der Klinik auszubrechen
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.