10.10.2017, 08:54 Uhr

Leserbrief: SPÖ Gmünd - "Selbstmord auf Raten" geht hurtig weiter! von Franz Döller

Nach dem Zusammentragen von ein paar Fakten im Bezirksblatt , der NÖN und jüngst im parteiinternem Stadt-Kurier der SPÖ Gmünd, muss man zu dieser Schlussfolgerung kommen! Aufreger der letzten Wochen und Tage ist das ÖVP-Wohnbauprojekt in der Weitraer Straße, worum es geht kann man den diversen Artikeln darüber entnehmen. Auf den Punkt gebracht geht es um "parteipolitische Mimositäten" der SPÖ, um ein baufertiges Projekt "Junges Wohnen Kernstockgasse", das durch das ÖVP-Modell jetzt ersetzt wird. Bei beiden Projekten gibt es ein Für und Wider - doch unklug verhält sich dabei die SPÖ allemal - warum hat man nicht für dieses Projekt der ÖVP gestimmt? Wird es ein Erfolg wäre das ja gut, wird es ein finanzielles Debakel könnte man ja noch immer sagen, okay wir waren sehr skeptisch aber dafür, denn es wäre ja sowieso, auch ohne die Zustimmung der SPÖ beschlossen worden! Da geht es doch wie bei vielen anderen Dingen nur darum - wie auch NR K. Antoni so treffend gesagt hat - wer hats erfunden? Könnte man "politische Erfindungen" beim Patentamt anmelden, ja dann wäre die SPÖ "Weltmarktführer". Schön finde ich auch die Ansage der Frau Bürgermeisterin H. Rosenmayer (ÖVP) an die Adresse B. Vischer-Simon (SPÖ) - "Wenn Du dich nicht ausreichend informiert fühlst, ich sitze seit 2000 im GR, ich kenne das" - erinnert sehr an den Spruch - wie man in den Wald hinein schreit, so kommt es retour! Die SPÖ tut sich mit diesem unnötigen "Hickhack" betreffend Wohnhausbau keinen Gefallen und die Fakten im SPÖ-Stadt-Kurier sind auch nur sehr bedingt glaubwürdig. Magister M. Ortner, der anscheinend der SPÖ sehr nahe steht, fürchtet gar ein finanzielles Debakel für die Gemeinde und sagt, EBG Wohnungen würden auf Anfrage auf Kosten der EBG saniert, die Wohnungen erfordern kaum Eigenmittel und mit einer geringen Kaution wäre man schon dabei. Stimmt nicht ganz so Herr Magister, gerade die Kautionen, die für Sie gering aber für manche Menschen unerschwinglich sind, sind dann auch der Grund, warum sich Menschen eine, übrigens gar nicht so billige EBG-Wohnung leisten können!! Fakt ist, mit Erfindungen und Forderungen alleine wird es der SPÖ nicht gelingen sich jemals wieder als Nummer 1 im Bezirk zu etablieren!! Trotzdem, Hände weg von externen Beratern, dass könnte auch ganz schnell nach hinten losgehen!!
Franz Döller, Gmünd via E-Mail
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.