Faustball
UFG Sparkasse Grieskirchen/Pötting gelingt Wiederaufstieg

Nationalteamspieler Simon Lugmair zeigte eine fabelhafte Leistung und feiert den sofortigen Wiederaufstieg in die 1. Hallen-Bundesliga.
  • Nationalteamspieler Simon Lugmair zeigte eine fabelhafte Leistung und feiert den sofortigen Wiederaufstieg in die 1. Hallen-Bundesliga.
  • Foto: UFG Sparkasse Grieskirchen/Pötting
  • hochgeladen von Julia Mittermayr

GRIESKIRCHEN. Mit zwei glatten Erfolgen gegen Seekirchen und Ottensheim gelingt den Trattnachtalern noch der Sprung auf einen Aufstiegsplatz und somit der sofortige Wiederaufstieg in Österreichs höchste Spielklasse.

Die Ausgangssituation vor der Runde war jedoch alles andere als leicht, durfte man in den letzten beiden Spielen nur maximal einen Satz abgeben um das Unternehmen Wiederaufstieg erfolgreich beenden zu können.
Die Trattnachtaler begannen mit Routinier Dietmar Weiss und Joao Fidelis im Angriff wie geplant. Schnell konnte man gegen den direkten Konkurrenten Seekirchen in Führung gehen und sah schon wie der sichere Sieger des ersten Satzes aus. Zum Satzende ließ man aber die jungen Aufsteiger aus Salzburg aber zum Ärger von Coach Hubert Schatzl noch einmal ins Spiel kommen und tatsächlich wurde der erste Durchgang noch verloren.

Fidelis und Co. schienen ab dem ersten Satz aber den Ernst der Lage begriffen zu haben. Die Folge war eine Glanzleistung gegen Seekirchen, die in den darauffolgenden drei Sätzen nicht mehr den Hauch einer Chance hatten und nur mehr 9 Punkte im gesamten restlichen Spielverlauf verbuchen konnten.

Zweiter Gegner geschlagen

Somit war der Grundstein gelegt, aber man musste auch den 2. Gegner, den TSV Ottensheim, ohne Satzverlust bezwingen. Weiss und Co nahmen den Schwung aus dem ersten Spiel mit und knöpften nahtlos an die gezeigte Leistung an. Die Ottensheimer steckten zwar zu keiner Zeit auf und konnten immer wieder mal Teilerfolge verbuchen, weshalb Schatzl seine Spieler immer wieder zu erhöhter Konzentration ermahnte. Schlussendlich konnte aber auch dieses Spiel mit dem erhofften zu Null-Ergebnis gewonnen werden und der vielumjubelte Wiederaufstieg in Österreichs höchste Spielklasse konnte in der heimischen Sporthalle mit den Fans gefeiert werden.

Schatzl: "Kühlen Kopf bewahren"

"Das war heute ein Top-Leistung von allen Spielern, vor allem was den menthalen Bereich betrifft. Gerade in der Halle passiert es oft sehr schnell, das man einen Satz verliert, da muss man kühlen Kopf bewahren und fokussiert Punkt für Punkt spielen. Das haben meine Jungs heute perfekt umgesetzt und ich muss der gesamten Mannschaft zu dieser Leistung gratulieren! Aus dem sehr starken Kollektiv muss ich aber Philipp Einsiedler hervorheben. Wenn man sieht wie dieser 14-Jährige mit solchen Drucksituationen umgeht, dann lässt es mich mit viel Freude in die Zukunft blicken", freute sich Coach Schatzl nach dem Spiel.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen