07.02.2018, 13:52 Uhr

Vorläufiges Aus für das Theater Meggenhofen

Die Türen des Theaters Meggenhofen bleiben in diesem Jahr verschlossen. (Foto: Auer/BRS)

Der Vorstand des Theaters Meggenhofen findet keinen Nachfolger. Darum fallen die Hoffestspiele 2018 aus und die Türen bleiben zumindest für dieses Jahr geschlossen.

MEGGENHOFEN. Eine Kulturstätte wird das Theater Meggenhofen 2018 nicht sein. Der Grund: Nach 14 Jahren beendet der Vorstand seine Tätigkeit – ohne Nachfolger. "Für mich persönlich und uns alle ist das eine kleine Katastrophe. Wir haben unser Herzblut reingesteckt, der ganze Verein hat sich mit dieser Kulturarbeit identifziert", erklärt der ehemalige Vorstandsobmann Heinz Söllinger.
Er und seine Vorstandskollegen traten bereits Ende 2017 "alters- und gesundheitsbedingt" zurück. Warum sich keine Nachfolge gefunden hat? "Mithelfer findet man schnell, aber die Verantwortung und Obmannschaft zu übernehmen ist eine komplett andere Geschichte. Es ist ein enormer Aufwand. Man bereitet sich für eine Saison ja zehn Monate im Jahr darauf vor: Die Arbeit beginnt mit September und endet mit Juli, nur der August ist frei."

Ohne Vorstand, keine Hoffesspiele

Das vorläufige Ende des Theaters wirkt sich natürlich auch für die Gemeinde aus: "Das Ende des Theaters ist für uns ein großer Nachteil, schließlich brachte es uns ja auch Bekanntheitsgrad und Gäste. Es hängt ja auch regional viel daran, wie unsere Gasthäuser.
Die vergangenen 14 Jahre ehrenamtliche Arbeit, die perfekt gemacht wurden, waren ein Wahnsinnsaufwand – das muss man natürlich auch loben." Bereits zwei Infoveranstaltungen für interessierte Vorstandsnachfolger wurden veranstaltet. Der Ortschef ist dennoch "guter Dinge, Nachfolger zu finden." Interessierte können sich bei Heinz Söllinger melden.

Theater als Firma

Die wirtschaftliche Seite stimme, betont Söllinger: Der Verein schreibe schwarze Zahlen. Laut letzter Rechnungsprüfung verfüge der Verein über einen finanziellen Polster. Auch seien die Räume entsprechend vorbereitet und bereit für weitere Veranstaltungen. Sollte keine Vereinstätigkeit zustande kommen, dann müsse eine andere Lösung gefunden werden: kein Verein, sondern ein Unternehmen. „Hier müsste man sich überlegen, Sachen grundlegend zu verändern, wie das Theater als GmbH zu führen. Es geht aber nicht darum, engagierte Mitarbeiter zu finden, sondern darum, einen ‚Kopf‘ zu finden“, erklärt Suchy. Der Ortschef sei bereits mit zwei, drei Bewerbern im Gespräch, bei denen es nun darum geht, einen „Konsens zu finden“.


Theater Meggenhofen feiert 50 Jahre Bestehen

Bereits zwei Infoveranstaltungen für interessierte Nachfolger wurden veranstaltet. „Wenn sich keiner findet, der das Team übernimmt, besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass es vorbei ist. Das muss auch akzeptiert werden“, erklärt Hofbesitzerin Elisabeth Moussoulides. Dennoch sind sie, Söllinger und Suchy zuversichtlich, einen Nachfolger zu finden. Die Zeit rennt, denn: 2019 würde das Theater Meggenhofen sein 50-jähriges Jubiläum feiern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.