15.11.2017, 14:12 Uhr

"500 Jahre Reformation": Vortrag im Güssinger Kloster

Historiker Karl Heinz Gober berichtete über die historische Rolle Güssings als Macht- und Glaubenszentrum. (Foto: Josef Lang)
Im Güssinger Kloster ging es ausnahmsweise nicht nur um Katholiken, sondern auch um Protestanten. Historiker Karl Heinz Gober erläuterte anlässlich des Gedenkjahres "500 Jahre Reformation", welche Rolle die Burg, das Kloster und die Magnatenfamilie Batthyany für die Verbreitung des Protestantismus im Südburgenland spielten.

"Güssing war ein Macht- und Glaubenszentrum", so Gober. Die Auswirkungen der Verordnungen von Karl V. und Karl VI. und auch Glaubensentscheidungen von Maria Theresia hätten bis heute ihren Einfluss auf das Südburgenland.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.