27.10.2016, 00:26 Uhr

Güssinger Teich-Naturlandschaft bekommt Pfleger

Die Güssinger Fischteiche unterliegen dem Schutz des Ramsar-Abkommens. (Foto: Brigitte Gerger)
Der Erhaltung des naturfachlich wertvollen Gebiets rund um die Güssinger Fischteiche nimmt sich ein neu gegründeter Verein an. Die Mitglieder des Pflegevereins "Ramsar-Gebiet Güssinger Teiche" wollen unter Mithilfe der Jägerschaft die Feuchtwiesen gemeinschaftlich pflegen und naturschutzfachlich weiter entwickeln.

"In den vergangenen Jahren wurden bereits einige nicht standortgerechte Aufforstungen entfernt und rekultiviert. Diese Arbeit soll in den nächsten Jahren fortgeführt werden", erklärt Schutzgebietsbetreuerin Brigitte Gerger.

"Wir wollen außerdem die naturräumlichen Besonderheiten insbesondere Schülern und Kindern näherbringen", ergänzt Vereinsobfrau Anita Pober.

Schutz durch das Ramsar-Abkommen

Die Güssinger Teiche und ihr Umland bilden seit 2013 das dritte Ramsar-Schutzgebiet des Burgenlandes. Die privaten Teichanlagen samt Schilfgürtel, Auwäldern und Feuchtwiesen haben eine Größe von 148 Hektar.

Die Ramsar-Konvention ist das wichtigste internationale Abkommen zum Schutz von Feuchtgebieten. Im Burgenland unterliegen ihr auch der Neusiedlersee und das Lafnitztal.

Wer mitarbeiten möchte, kann sich an Brigitte Gerger (0664/5311522 bzw. brigitte.gerger@berta-naturschutz.at) wenden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.