20.10.2014, 07:40 Uhr

Atemlos durch den nächtlichen Wald

Helmut Gremmel ist Österreichischer Meister im Nacht-Orientierungslauf (Foto: Gernot Kerschbaumer)
Unterrohr. Am 18. Und 19. Oktober 2014 organisierte der LZ OMAHA den 8. Austriacup/ÖM Nacht und den 9. Austriacup im Orientierungslauf in Unterrohr.
Auf einer komplett neu gezeichneten Karte jagten die Orientierungsläufer durch den Wald. Das flache, jedoch technisch sehr anspruchsvolle Gelände ließ jung und alt an ihre Grenzen gehen. Schwer erkennbare Wege und Schneisen, Dornen und Gestrüpp und feines Dickicht erforderten hohe Konzentration.

Gold für Gremmel, Bronze für Binder

Am Samstag wurde der Nachtlauf als österreichische Meisterschaft ausgetragen und der Unterrohrer Wald wurde von den zahlreichen, mit Stirnlampen bewaffneten, Läufern in helles Licht getaucht.
Obwohl die Orientierungslosigkeit manchen Sportlern ins Gesicht geschrieben stand, ging den meisten dann doch ein Licht auf und alle Orientierungsläufer fanden den Weg ins Ziel unverletzt. Der Zieleinlauf am Sportplatz sorgte für spannende Entscheidungssprints, bei denen um die letzten wertvollen Sekunden gekämpft wurde.
Das Burgenland konnte wieder einige Podestplätze aufweisen. In der Herren 21- Elite siegte Helmut Gremmel vom HSV Pinkafeld vor Christian Wartbichler (ASKÖ Henndorf) und dem Unterschützer Martin Binder (SU Klagenfurt). Markus Lang wurde Fünfter, Gernot Kerschbaumer belegte Platz 6.
„Einen fehlerfreien Lauf heute hinzulegen war wohl unmöglich. Wenn ich mal etwas von der Idealroute abkam, gelang es mir immer wieder schnell den richtigen Weg einzuschlagen. Es freut mich sehr, dass ich so einen erfolgreichen Saisonabschluss feiern konnte“, zeigte sich Gremmel sehr zufrieden.
In der Österreichwertung landeten Gremmels HSV-Kollegen Markus Lang und Gernot Kerschbaumer auf den Plätzen vier und fünf. Ihnen unterliefen deutlich mehr Fehler als ihnen lieb war. „Ein Lauf zum Abhaken. Nicht nur einmal verlor ich viel Zeit um wieder die genaue Position auf der Karte zu finden“, war Kerschi sichtlich enttäuscht nach dem Lauf.

Silber für Julia Bauer

In der Damen 21- Elite konnte sich Ursula Kadan vom OC Fürstenfeld die Goldmedaille sichern. Platz zwei und drei konnten Julia Bauer (SKV OLG Deutsch Kaltenbrunn) und Anja Arbter (Naturfreunde Wien) für sich verbuchen.
„Mir gefiel dieser Lauf heute. Es war schwierig hier in der Nacht, aber mir gelang fast ein fehlerfreier Lauf. Super, dass ich hier gewinnen konnte“, freute sich Kadan über eine weitere Goldmedaille.

Weitere Top 3 Platzierungen für den Bezirk Oberwart am Samstag:
Damen -12: 1. Platz Helena aus der Schmitten und Marie Kalcher (HSV Pinkafeld)
Damen -21 kurz: 1. Platz Nicole Kucher (LZ OMAHA)
Damen 35-: 3. Platz Bettina Deixler - Thier (HSV Pinkafeld)
Damen 55-: 2. Platz Luise Oswald (HSV Pinkafeld)

Ergebnisse Nacht-OL

Gremmel beim Austriacup Zweiter

Am Sonntag fanden sich bereits frühmorgens die ersten Starter für den 9. Und letzten Austriacup 2014 in der Mehrzweckhalle in Unterrohr ein. Diesmal ohne Stirnlampen unterwegs wurden die ersten Läufer um 10 Uhr bei wunderbarem Herbstwetter in den Wald geschickt.
Auch am zweiten Wettkampftag nahmen die Allwettersportler ihre letzten Kräfte zusammen und versuchten, mit Kompass, Chip und Karte ausgerüstet, die schnellsten Routen durch den Wald ins Ziel zu finden und dabei auch alle Posten in der richtigen Reihenfolge anzulaufen.
In der Kategorie Herren 21- Elite gewann Adam Chromy aus Tschechien vor Helmut Gremmel (HSV Pinkafeld) und Robert Merl (ASKÖ Henndorf).

Weitere Top 3 Platzierungen für den Bezirk Oberwart am Sonntag:
Damen 10 - 1. Platz Marlene Hoffmann (LZ OMAHA)
Damen 12 - 2. Platz Helena aus der Schmitten (HSV Pinkafeld)

Ergebnisse Austriacup
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.