Kampfkünstler auf dem Weg zur Meisterschaft in der Dao Schule Tirol

6Bilder
Wo: Dao Schule Tirol, Waldaufstraße 2a, 6060 Hall in Tirol auf Karte anzeigen

Im Sommer und Herbst konnten wieder 4 Schüler der Dao Schule Tirol zum Erreichen weiterer Teilabschnitte auf dem Weg zur Meisterschaft gratuliert werden.

Im Sommer schloss Christian die Schülerprogramme ab und arbeitet seitdem an den Feinheiten der Inneren Grade (quasi vergleichbar mit dem Abschluss der Lehrlingszeit und Beginn der Gesellenausbildung), Jörg hingegen schloss das Erlernen des geometrischen Wing Tsun Teils komplett ab und ist nun Wing Tsun Meister (einem Teilgebiet der Ausbidlung an der Dao Schule Tirol). Wie bei jeder Meisterschaft im Handwerk ist das dann aber eigentlich erst der Beginn des wirklichen Arbeitens und sich Entfaltens.

Phil durfte sich im Herbst über die Aufnahme in die Inneren Grade freuen (Abschluss des Chum Kiu Teiles der geometrischen Wing Tsun Schwerpunkte sowie einiger energetischer Taijiquan Schwerpunkte und im Bereich der Waffen unter anderem mittelalterliches Schwert). Sonja beginnt nun mit den letzten Teilen des geometrischen Wing Tsun Systemes (Holzpuppe / MYC), sowie tieferen Erarbeitung der Taijiquan Energien mittels ua. dem chinesischen Schwert (Jian).

Während Arne, Jörg und Mario sich kontinuierlich dem Erarbeiten der Spiralen im Baguazhang nähern ist es schön zu sehen, dass es auch heute noch Idealisten in den Kampfkünsten gibt, welche über 10 Jahre kontinuierlich an der eigenen Weiterentwicklung arbeiten und fernab des Mac-Sofort Gedanken viel Zeit und Schweiß darauf verwenden ein "Edler" im Sinne von Konfuzius zu werden.

Bei einer möglichen Trainingsauswahl von bis zu 15 Einheiten die Woche (aufgeteilt auf die Schwerpunkte Kinder-/Jugendtraining, Qigong, Selbstverbeidigung und Kampfkunst mit und ohne Waffen) in Schwaz (Zentrum für Kampfkunst und Meditation Montags & Dienstag) sowie Hall (Dao Schule Tirol - restliche Woche) ist es aber natürlich auch möglich und legitim sich einzelne Schwerpunkte herauszuholen.
Aber auch hier gilt (leider?) - ohne kontinuierlicher Arbeit an sich selbst wird´s auch nichts an der Erhöhung der zBsp. Selbstverteidigungsfähigkeit.
Wer sich mit dem Versprechen auf schnelle Erfolge locken lässt wird wahrscheinlich schnell merken, dass es ein Ver-Sprechen war ...aber gerade heutzutage ist das oft mehr Wert als "harte Arbeit".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen