Dicke Luft in Hall

Ein großer Teil der Feinstaubemmissionen in Hall stammt von der nahen Autobahn.
  • Ein großer Teil der Feinstaubemmissionen in Hall stammt von der nahen Autobahn.
  • hochgeladen von Stefan Fügenschuh

Die Feinstaubbelastung ist im Vorjahr in Österreich zurückgegangen, wie die aktuelle Feinstaubbilanz des VCÖ (Verkehrsclub Österreich) zeigt. An jeder siebten Messstelle wurde im Vorjahr der Grenzwert überschritten. Besonders belastet war die Luft in den Beckenlagen in der Steiermark (Graz und Leibnitz) im Großraum Wien sowie im Tiroler Inntal. Als akzeptabel gilt wenn der Grenzwert für Feinstaubbelastung höchstens 25 Mal im Jahr überschritten wird. In Tirol war die Messtelle bei Hall die einzige, die öfter (29 Mal) den Grenzwert überstieg. Damit war die Luft in der Salzstadt schlechter als in Innsbruck, bei der Messtelle in der Reichenau wurde der Wert "nur" an 23 Tagen überschritten.
Die Hauptverursacher für den Feinstaub sind die Industrie, der Hausbrand und vor allem der Lkw und Pkw-Verkehr. Als besonders gefährlich gelten die Kleinstpartikel im Feinstaub.
„Der Hauptverursacher für diese Kleinstpartikel sind die Abgase von älteren Dieselfahrzeugen und von Benzin-Pkw mit Direkteinspritzung. Vor allem ältere Lkw sind Feinstaub-Schleudern“, tritt VCÖ-Expertin Urbanek für eine Filterpflicht für alle Lkw ein. Zudem sind in den Ballungsräumen die Öffentlichen Verkehrsmittel weiter auszubauen. Je mehr Pendler auf die Bahn umsteigen können, umso besser für die Luftqualität in den Städten. Für die großen Städte Österreichs wäre zudem eine City-Maut eine ideale Maßnahme, um die vom Verkehr verursachten Gesundheitsbelastungen zu verringern.

Der VCÖ fordert auch mehr Messstellen für Kleinstpartikel und strengere Grenzwerte. „Das Ziel muss sein, dass die Menschen in ganz Österreich eine saubere und gesunde Luft einatmen können“, so VCÖ-Expertin Urbanek.

Autor:

Stefan Fügenschuh aus Hall-Rum

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.