Transitverkehr

Beiträge zum Thema Transitverkehr

2

NÖ: Weniger Verkehrstote im Sommer
Bezirk Hollabrunn verzeichnet weniger Verkehrstote

In Niederösterreich sind diesen Sommer laut Verkehrsclub Österreich (VCÖ) weniger Menschen auf den Straßen verunglückt als im Sommer des Vorjahres. Auch der Bezirk Hollabrunn verzeichnet weniger Verkehrstote. BEZIRK HOLLABRUNN. Nach vorläufigen Daten des Bundesministeriums für Inneres sind heuer im Juli und August 14 Menschen bei Verkehrsunfällen in Niederösterreich ums Leben gekommen. Das sind fast halb so viele wie im Sommer 2019, trotzdem sind es im österreichweiten Vergleich immer noch...

  • Hollabrunn
  • Alexandra Goll
Das Durchfahrverbot für Lastkraftwagen über 7,5 Tonnen und für alle Sattelzüge gilt seit Ende Juli.

Verkehr
Ein Monat Fahrverbot für LKW im Lungau

Seit gut einem Monat gilt das Fahrverbot für den LKW-Durchzugsverkehr im Lungau. Die SPÖ prangert an, dass die Umsetzung mangelhaft ist. Ein weiteres Hinweisschilder soll laut ÖVP kommen. LUNGAU. Seit 24. Juli gilt das Fahrverbot für den LKW-Durchzugsverkehr im Lungau. Es gilt für Lastkraftwagen (LKW) über 7,5 Tonnen und für alle Sattelzüge. Ausgenommen sind Fahrten mit Ziel- und Quellverkehr im Lungau sowie in den Bezirken Murau und Murtal in der Steiermark. Ziel: Ein Fünftel weniger...

  • Salzburg
  • Julia Hettegger
LAbg. Bgm. Erich Rippl

SPÖ stellt Anfrage betreffend Überwachung von Lkw-Verkehrszahlen
Rippl: "Es braucht verstärkte Kontrollen auf der B147!"

"Ohne verstärkte Polizei-Kontrollen bleibt das Lkw-Fahrverbot auf der B147 wirkungslos", ist SPÖ-Landtagsabgeordneter Erich Rippl, Bürgermeister in Lengau, überzeugt. BEZIRK BRAUNAU. Das mit 1. Juni 2020 eigeführte Fahrverbot auf der B147 habe für die Anrainer keine spürbare Entlastung gebracht. Für Lengaus Bürgermeister, Landtagsabgeordneten und SPÖ-Verkehrssprecher Erich Rippl ist es daher nicht nachvollziehbar, wenn Verkehrsreferent Günther Steinkellner (FPÖ) von einer Besserung spricht:...

  • Braunau
  • Barbara Ebner
Die Tiroler EU-Abgeordnete Barbara Thaler legte dar, wie sie sich auf EU-Ebene für eine Lösung in Sachen Problemwölfe einsetzen will.
4

Tiroler EU-Abgeordnete
Thaler macht bei Wolfsproblematik Druck in Brüssel

LADIS, BEZIRK LANDECK (otko). Die Tiroler EU-Abgeordnete Barbara Thaler sieht in Sachen Entnahme von Problemwölfen in Brüssel eine Bewegung. Den BEZIRKSBLÄTTERN stand sie nach ihrem Bezirkstag in Ladis exklusiv Rede und Antwort. Bezirkstag in Ladis Die Tirolerin Barbara Thaler wurde 2019 mit 38.000 Vorzugsstimmen direkt ins EU-Parlament gewählt. Sie ist in der EVP die stellvertretende Verkehrssprecherin und sitzt im Verkehrs- und Binnenmarktausschuss. Vergangene Woche war Thaler im Rahmen...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
NR Rebecca Kirchbaumer ist Spartenobfrau in der Sparte Transport und Verkehr in der Tiroler Wirtschaftskammer.

Teil drei: "Wir für Tirols Wirtschaft"
Rebecca Kirchbaumer: "Finde das unmöglich"

Interview mit Rebecca Kirchbaumer, Sparte Transport und Verkehr, für unsere Serie "Wir für Tirols Wirtschaft". Ist, gerade in Tirol, für Sie als Obfrau der Sparte Transport und Verkehr das nicht ein ganz schwieriger Job? Rebecca Kirchbaumer: "Ja, eigentlich schon. Es ist ein Drahtseilakt, auch weil gerade der Lkw in der Bevölkerung nicht gerne gesehen wird. Ausgenommen war da die Corona-Zeit, da war der Beruf des Lkw-Fahrers wieder sehr geachtet. Oder etwa die Mitarbeiter bei den...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
"Wir setzen uns dafür ein, dass der Güterverkehr von der Straße auf die Schiene kommt, dann ist der Bezirk Oberpullendorf als Transitstrecke entlastet", sagt die Bezirkssprecherin der Grünen Oberpullendorf, Manu Juric

Grüne Oberpullendorf
"Wollen keinen Transitverkehr auf unseren Strassen"

Neben der ÖVP fordern auch die Grünen vom Land eine Gesamtverkehrsstategie für das Burgenland. Allerdings müsse diese eine nachhaltige, klimafreundliche sein, die keinen zusätzlichen Transitverkehr anziehe OBERPULLENDORF. "Das Verkehrsproblem wird nur gelöst, wenn es weniger Verkehr, nicht wenn es mehr Straßen gibt. Wir setzen uns dafür ein, dass der Güterverkehr von der Straße auf die Schiene kommt, dann ist der Bezirk Oberpullendorf als Transitstrecke entlastet", sagt die Bezirkssprecherin...

  • Bgld
  • Oberpullendorf
  • Franz Tscheinig
Die Wirtschaftskammer OÖ fordert einheitliche Regeln bezüglich Grenzübertritt beim deutschen Eck (Symbolbild).

Transitverkehr
WKOÖ tritt für Öffnung des deutschen Ecks ein

Die Wirtschaftskammer Oberösterreich (WKOÖ) tritt für eine Öffnung des deutschen Ecks für Unternehmen ein. Die Rückmeldungen von betroffenen Firmen würden laut WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer Handlungsbedarf zeigen. OÖ. Aufgrund der Corona-Pandemie sind die Übertritte an Grenzen derzeit erschwert. Dadurch nehmen Unternehmungen lange Umwege in Kauf, um in den Westen Österreichs zu gelangen. Die Wirtschaftskammer Oberösterreich habe auch Rückmeldungen bekommen, dass Monteuren und Monteurinnen...

  • Oberösterreich
  • Katharina Wurzer
Auch bei automatisierten Dosierungen ist der bereits vor zwei Jahren angeschaffte mobile Kontrollcontainer im Einsatz.

Blockabfertigung
Bei Kufstein Nord mit automatisiertem Dosiersystem noch schneller aktivierbar

TIROL. Insgesamt 71 Mal wurde die Blockabfertigung bei Kufstein Nord seit Herbst 2017 durchgeführt. LH Günther Platter und Verkehrslandesrätin LHStvin Ingrid Felipe berichten von positiven Entwicklungen. Um die Exekutive sowie die MitarbeiterInnen der ASFINAG bestmöglich in ihrer Arbeit zu unterstützen, wurde nun ein automatisiertes Dosiersystem installiert. Am Montag war dieses erstmals im Einsatz. „Mit der LKW-Dosierung – insgesamt sind es pro Stunde maximal 300 LKW, die den Checkpoint...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Landesobmann Winfried Vescoli (li.) und Spitzenkandidat Fachgruppe Agrarhandel Claus Aniballi.
2

Freiheitliche Wirtschaft
Ausbildungsplatz Landeck weiter stärken

LANDECK (otko). Die Freiheitliche Wirtschaft warnt vor steigenden Transitverkehr über den Reschen. Das Wifi in Landeck soll weiter gestärkt und ausgebaut werden. Droht eine Transitlawine? Die Freiheitliche Wirtschaft (FW) machte im Rahmen einer Pressekonferenz am 21. Februar in Landeck auf Bezirksthemen für die Wirtschaftskammerwahl aufmerksam. "Die rumänische EU-Verkehrskommissarin droht Tirol unverhohlen. Auch im Oberland droht eine Verkehrslawine durch Klein-Lkw bis 3,5 Tonnen, die auch...

  • Tirol
  • Landeck
  • Othmar Kolp
Barbara Thaler, Tirols EU-Parlamentarierin, sieht einem Vertragsverletzungsverfahren gelassen entgegen.

Exklusivinterview mit Barbara Thaler
"Wir müssen weg von den Emotionen"

Tirols ÖVP-Europaabgeordnete Barbara Thaler will die Emotionen aus der Transitdiskussion herausnehmen. Bezirksblätter: Kennen Sie die rumänische EU-Verkehrskommissarin Adina Vălean persönlich? Barbara Thaler: "Ja, ich habe sie bei den Hearings als Kommissar-anwärterin kennengelernt und auch eine Frage gestellt. Sie war ja früher Mitglied des EU-Parlaments und wir hatten so Kontakt. Es gibt einen Austausch, obwohl er durch die Vorkommnisse der letzten Tage etwas getrübt wurde." Glauben...

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
Barbara Thaler: "Europa kann die Verantwortung für funktionierende Verkehrswege nicht allein auf Tirol abschieben."
1

Barbara Thaler
„Transitproblem ernst nehmen und europäisch lösen!“

Nur Tage nach dem missglückten Besuch von EU-Verkehrskommissarin Adina Valean in Innsbruck, befragte die Tiroler EU-Abgeordnete Barbara Thaler die Rumänin heute im Europaparlament in Brüssel. BRÜSSEL. „Wir Tirolerinnen und Tiroler sind überzeugte Europäer, als solche wollen wir auch wahrgenommen werden. Wir wollen gemeinsam Probleme lösen und Europa weiterentwickeln – aber nicht auf Kosten von Mensch, Natur und Infrastruktur“, sagte Barbara Thaler, ÖVP-Verkehrssprecherin im ...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Der Transit in Tirol: Immer ein Dauer- und Streitthema weit über die Grenzen Tirols hinaus.

Transit in Tirol
FPÖ zu EU-Verhandlungs-Abfuhr

TIROL. Die bestehenden Maßnahmen im Kampf gegen den Transit müssten verschärft werden, fordert der Tiroler FPÖ-Landesparteiobmann Abwerzger. Er ruft zu einer überparteilichen Blockade der Inntal- und Brennerautobahn als Notmaßnahme auf.  EU-Kommissarin fordert Rücknahme des sektoralen FahrverbotsDie Empörung Abwerzgers hat das kürzliche Transit-Treffen LH Platters und Verkehrsministerin Gewesslers mit der EU-Verkehrskommissarin Adina Vălean zugrunde. Die Verhandlungen zur Verkehrsreduktion...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Maßnahmen der Grünen, bezüglich des Transitproblems, würden nicht ausreichen, kritisiert FPÖ-Achhorner.

Verkehr in Tirol
FPÖ kritisiert Grüne Verkehrsmaßnahmen

TIROL. Die FPÖ-Verkehrssprecherin im Tiroler Landtag DI Evelyn Achhorner kritisiert die Maßnahmen der Grünen zur Verkehrspolitik. Die Partei wäre nun in Stadt, Land und Bund vertreten, würde in Verkehrsfragen allerdings keine große "Lösungskompetenz" aufweisen. Besonders den jüngsten Maßnahmen der Grünen Ministerin Gewessler sieht Achhorner nicht begeistert entgegen. Man würde keine Verbesserung merkenFPÖ-Achhorner sieht keinerlei Verbesserung für Tirol in den Verkehrsfragen. In der...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
„Tirol muss hier schnellstmöglich nachziehen und die Wiener Verordnung entsprechend übernehmen. Alles andere wäre verantwortungslos", mahnt Wohlgemuth.

Abbiegeassistent
Tirol muss bei LKW-Ausstattung nachziehen

TIROL. Schon lange ist das Thema Abbiegeassistenz-Pflicht für LKW ein Thema in Tirol. LKW, die keinen Abbiegeassistenten haben, wären eine ernst zu nehmende Gefahr für den Straßenverkehr, besonders für Kinder, kritisiert Philip Wohlgemuth, Verkehrssprecher und Landtagsabgeordneter der neuen SPÖ Tirol. In Wien wird es ab 2021 eine Pflicht für die LKW in der Stadt geben, dem solle Tirol so bald wie möglich folgen, fordert Wohlgemuth. LKW Abbiegeassistent muss in Tirol Pflicht werdenDer...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die Europabrücke in Tirol, auch eine vielbefahrene Strecke der LKW.

Transitforum
Verkehrsentlastung beschleunigen, Dosiersystem vorantreiben

TIROL. Schon lange wird über die Verkehrsbelastung in Tirol diskutiert, einige Maßnahmen wurden geplant und auch umgesetzt. Doch für das Transitforum Austria wird bei weitem nicht genug getan. Das Forum fordert eine Beschleunigung der vollautomatisierten Dosiersysteme an allen überlasteten Eintrittsgrenzstellen, sowie eine Forcierung der Tourismusmaßnahmen zur Verkehrsentlastung.  Bisherige Maßnahmen noch nicht zufriedenstellendFür das Transitforum steht eindeutig fest, dass die bisher...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Mit Ende Jänner tritt ein Lastwagen-Transitverbot durch das Ortsgebiet von Lamprechtshausen in Kraft. Ausgewichen wird nun größtenteils übers Innviertel.

Lkw Transitbeschränkung
Die Verlagerung des Chaos

Ende Jänner tritt in der Salzburger Gemeinde Lamprechtshausen ein Transit-Fahrverbot für Lkw in Kraft. Das bedeutet neue Ausweichrouten quer durch den Bezirk Braunau. BEZIRK BRAUNAU (kat). 22.000 Fahrzeuge pro Tag, davon rund 560 Schwerlastzüge fahren täglich durch das Ortsgebiet der Salzburger Gemeinde Lamprechtshausen. Damit soll ab Ende Jänner Schluss sein: Ein LKW-Transitfahrverbot wird für die Gemeinde umgesetzt. Es soll von der Abzweigung der B156 zur L228 der Außerführter Landesstraße...

  • Braunau
  • Katharina Bernbacher
VP-Riedl mahnt, man dürfe VP-Riedl "vor Frächter-Lobbyisten nicht einknicken“!

Transitmaßnahmen
Stark bleiben gegenüber "Frächter-Lobbyisten"

TIROL. Kürzlich kündigte der italienische Frächterverband ANITA an, vermehrt gegen die Tiroler Anti-Transitmaßnahmen vorgehen zu wollen. Diesem Druck dürfe die neue EU-Verkehrskommissarin, Adina Valean, nicht nachgeben, mahnt VP-Riedl.  Sich nicht unter Druck setzen lassenDie Ankündigung des italienischen Frächterverbandes, gegen die Anti-Transitmaßnahmen des Landes vorzugehen, verärgert den VP-Verkehrssprecher Riedl. Er verteidigt die Tiroler Maßnahmen als ausgewogen und gerechtfertigt....

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
VP-Verkehrssprecher Riedl fordert eine besondere Berücksichtigung Tirols bei den zusätzlichen Polizei-Planstellen.

Tiroler Polizei
"Tirol muss von zusätzlichen Planstellen profitieren"

TIROL. Die neue Bundesregierung plant, viele Maßnahmen zum Thema Sicherheit umzusetzen. Unter anderem sollen 4.300 neue Planstellen bei der Polizei geschaffen werden. Dies wird von Seiten des Tiroler VP-Verkehrssprechers Riedl sehr begrüßt. Gleichzeitig mahnt Riedl allerdings auch, dass besonders die Tiroler Polizei bei der geplanten Aufstockung berücksichtigt werden muss.  Tiroler Polizei hat besonders starken Bedarf an Aufstockung4.300 zusätzliche Planstellen in der Polizei für ganz...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Verkehrssprecher der neuen SPÖ Tirol Philip Wohlgemuth

Transitverkehr
Leichter Rückgang ist noch keine Jubelmeldung

TIROL. Für den Verkehrssprecher der neuen SPÖ Tirol im Landtag Philip Wohlgemuth ist der Rückgang der Steigerung beim LKW-Verkehr nur ein Zeichen, dass das Maximum bereits erreicht wurde. Von einer Verbesserung der Situation könne laut ihm nach wie vor keine Rede sein. „Hinter den jährlichen Transit-Rekordzahlen steht die inakzeptable Belastung der Tirolerinnen und Tiroler durch immer mehr Verkehr,“ so Wohlgemuth und führt fort:  „Unser oberstes Ziel muss es sein, den Verkehr von der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Bezirksblätter Tirol
Margarete Schramböck ist eine Vertraute von Kurz und Platter und wieder Wirtschaftsministerin
1

Im Gespräch: Margarete Schramböck
"Wir tragen Tiroler Transitanliegen mit"

Margarete Schramböck ist eine Vertraute von Kurz und Platter und hat das Wirtschaftsministerium inne. Bezirksblätter: Ist für Sie das Ministeramt mehr Freude oder mehr Herausforderung? Margarete Schramböck: "Mir hat das Ministeramt große Freude bereitet und ich freue mich auch dieses Mal auf meine Aufgabe. Natürlich sind damit Herausforderungen verbunden, hier kann ich auf meine langjährige Erfahrung in der Wirtschafts- und Digitalbranche zurückgreifen." Sie sind Wirtschaftsministerin....

  • Tirol
  • Sieghard Krabichler
Ab 1. Jänner gilt verschärftes Sektorales LKW-Fahrverbot in Tirol – Dreizehn Gütergruppen von Kufstein/Langkampfen bis Ampass sind nun verboten – Ausnahmen gibt es nur mehr für die neuesten LKW
1

Transit Tirol
Ab 1. Jänner gilt verschärftes Sektorales LKW-Fahrverbot in Tirol

TIROL. Ab 1. Jänner 2020 gilt verschärftes Sektorales LKW-Fahrverbot in Tirol. Dreizehn Gütergruppen von Kufstein/Langkampfen bis Ampass sind nun verboten – Ausnahmen gibt es nur mehr für die neuesten LKW. Sektorales Fahrverbot wird ab 1. Jänner ausgeweitet Bisher gibt es beim Sektoralen Fahrverbot acht verbotene Gütergruppen beispielsweise Abfälle, Aushub, oder Rundholz. Ab 1. Jänner 2020 kommt noch der Gütertransport von Papier und Pappe, flüssige Mineralölerzeugnisse, Zement, Kalk und...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Alpenkonvention-Generalsekretärin Alenka Smerkolj zu Gast bei LH Günther Platter
1

Treffen mit Alpenkonvention-Generalsekretärin
Weiterhin starke Zusammenarbeit forcieren

TIROL. Kürzlich kam es zum Treffen zwischen Landeshauptmann Günther Platter und der Alpenkonvention-Generalsekretärin Smerkolj. Gemeinsam setzte man sich die Stärkung der Partnerschaft als Ziel.  Produktive Zusammenarbeit Tirols mit AlpenkonventionDer Landeshauptmann und die Alpenkonvention-Generalsekrätrin trafen vor Kurzem das erste Mal aufeinander und besprachen gleich zu Beginn die Bedeutung der Alpenkonvention für Tirol.  Denn erst in der jüngsten Vergangenheit setzte sich die...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Die AK Tirol fordert eine zweckgebundene Maut für LKW auf dem niederrangigen Straßennetz.

AK Tirol
Maut für LKW auf Landstraßen gefordert

TIROL. Den Erhaltungskosten, die aufgrund des steigenden Güterverkehrs und des Ausweichverkehrs auf die Landstraßen entstehen, möchte die AK Tirol mit einer zweckgebundenen Maut für Kfz ab 3,5 Tonnen Gesamtgewicht entgegenwirken. Doch auch für Traktoren sollen neue Regeln geschaffen werden. Anstieg des TransitverkehrsTrotz Protesten von allen Seiten und geschaffenen Maßnahmen steigt der Transitverkehr im Land Tirol an. Dieser Anstieg (durchschnittlich 4,4% pro Jahr) belastet nicht nur die...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
Ab 21. Dezember 2019 gelten bis einschließlich Ostermontag 2020 Fahrverbote für den Ausweichverkehr

Transit Tirol
Fahrverbote für Ausweichverkehr werden im Winter beibehalten

TIROL. Wie bereits im Sommer soll es nun auch im Winter zu Fahrverboten für Ausweichverkehr kommen. Dadurch soll die Verkehrs- und Versorgungssicherheit in Tirol gewährleistet werden. Winterfahrverbote ab Dezember Nachdem sich die Fahrverbote für den Ausweichverkehr im Sommer bewährt haben, wird diese Maßnahme auch im Winter aufgenommen werden. Die Fahrverbote werden wieder für den Ausweichverkehr im niederrangigen Straßennetz in Kraft treten. Ab Dezember werden diese in den Bezirken...

  • Tirol
  • Bezirksblätter Tirol
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.