05.11.2017, 00:00 Uhr

„Tanzfest für alle“ in Absam

Tradition und Moderne: die Völser Plattler sprengen mit ihrem Musikmix alles Bekannte (Foto: Lebenshilfe)

200 Tanzfreunde mit und ohne Behinderungen folgten der Einladung der Lebenshilfe Absam

ABSAM. Tanzfreunde von Nah und Fern besuchten am 22. Oktober in Absam das „Tanzfest für alle“. Zur Musik der Little Dix Band, DJ Lupo und der Rockband Philadelphia wagten sich Jung und Alt aufs Parkett und genoss die Gelegenheit zum „shaken“.
Auch Landesrätin Christine Baur tanzte mit und zeigte sich beeindruckt von dem Miteinander ohne Barrieren: „Damit Inklusion gelingt, müssen wir unsere Vorurteile ablegen und uns mit unseren Unterschiede annehmen. Hier teilen Menschen ihre Leidenschaft, ungeachtet ob jemand behindert ist oder nicht. – Das ist Inklusion!“
Gastgeberin Ellen Mayr-Vons – Obfrau des Lebenshilfe-Vereins Innsbruck Land Süd – freut sich über die gute Stimmung unter den Gästen und erinnert „Die Lebenshilfe hat hier vor 40 Jahren begonnen und den ersten inklusiven Kindergarten eröffnet (Integrationskindergarten 1989). Heute setzen wir uns ein, dass Erwachsene am Leben in den Städten und Gemeinden teilhaben können und ihre Wünsche gehört werden.“
Lob erhält Mayr-Vons auch vom Absamer Gemeinderat Stefan Strasser. Er würdigt ihren unermüdlichen Einsatz und das gute Miteinander in der Gemeinde: „Solche Veranstaltungen sind einen Bereicherung für ein gemeinsames Dorfleben.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.