24.01.2012, 09:26 Uhr

Turnverein Hall feiert Geburtstag

Fesche Mander: die Vorturner des Jahres 1895 wussten sich in Pose zu setzen. (Foto: Turnverein Hall)

Der 1862 gegründete Turnverein Hall ist die Mutter vieler Haller Vereine und Institutionen.

HALL (sf). Als vor hundertfünfzig Jahren einige honorige Haller Bürger beschlossen, einen Turnverein zu gründen, hätte wohl niemand gedacht, dass eine derart wechselhafte Geschichte eineinhalb Jahrhunderte später zu schreiben wäre. Feuerwehr, SV Hall, Spielmannszug, Theater-, Sänger- und Bergsteigerriege, um nur einige Organisationen bzw. Vereine zu nennen, finden hier ihren Ursprung und waren viele Jahre Teil des Turnvereines Hall 1862.

Heute stehen dem Verein in der Schul- und Sportanlage Dr. Josef Posch moderne Hallen und Räumlichkeiten für ein breit gefächertes Sportangebot zur Verfügung. Klettern, Basketball, Fitness und Haltung, Tae Bo, Kinderturnen, Kinderklettern und Jugend-Volleyball bereichern u.a. das Geschehen des auf ca. fünfhundert aktive Sportler allen Alters angewachsenen Vereines.

Die Anfänge waren freilich einfach: Geturnt wurde im Sommer im Freien vor dem Schloss Rainegg und im Winter in den Räumlichkeiten des Gasthauses „Aniser“.

Wenige Jahre nach der Gründung im Feber 1868, wurde die „Steiger- und Retterabteilung“ gegründet und ein Jahr später folgte die „Spritzenabteilung“. Im Jahr 1898 kam es zur Trennung und die freiwillige Feuerwehr der Stadt Hall wurde „geboren“, aus der sich 1914 auch die freiwillige Rettung Hall entwickelte.

Neben den sportlichen Aktivitäten sollte auch der Geist seinen Platz in den Riegen für Theater und Sänger finden.

Auch Frauen dürfen turnen
Sehr progressiv starteten die Vereinsmitglieder ins zwanzigste Jahrhundert, denn wäre es wohl sittlich, Frauen auf den Turnboden zu lassen? Aber schließlich siegte das damals vermeintlich schwache Geschlecht – nach Erhalt der behördlichen Bewilligung konnte das Frauenturnen starten – natürlich sehr sittsam in Röcken und langen Ärmeln!

Sportlich präsentierte sich der Turnverein 1862 auch damals schon sehr vielfältig und so lag die Gründung einer Bergsteigerriege auf der Hand. Ein sichtbares Zeichen dafür ist die 1910 errichtete Riegenhütte am Tulferberg. Nach dem ersten Weltkrieg wurde diese veräußert, um die finanziellen Mittel für eine eigene Turnhalle am Grundstück am Surergarten zu sammeln. Von 1926 bis 1996 sollte diese Turnhalle nicht nur Schauplatz zahlreicher Wettkämpfe werden, sondern auch als Veranstaltungssaal ein beliebter Treffpunkt sein.

Große Jubiläumsfeier
150 Jahre liegen hinter dem Turnverein Hall 1862. Am Freitag, 27. Jänner 2012 wird dieses Jubiläum im Kurhaus mit einem Festabend gefeiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.