Mit Bildergalerie
Das Gitschtal am Freitag in Servus TV

Hans Steinwender vom Lerchenhof
21Bilder

Am Freitag, 30. Oktober, präsentieren Produzenten, Landwirte, Handwerker und Köche um 20.15 Uhr im Format „Heimatleuchten“ von Servus TV ihr Gitschtal.

GITSCHTAL. Das Kärntner Gitschtal liegt ziemlich unscheinbar zwischen Hermagor und dem Weißensee. Mit dem Titel „A G‘schick fürs Glück“ ist dem Gitschtal am Freitag, 30. Oktober, um 20.15 Uhr die nächste Ausgabe des Formats „Heimatleuchten“ auf Servus TV gewidmet.

Slow-Food-Bewegung

Nachhaltig und mit Respekt vor den Rohstoffen zu produzieren, ist im Gitschtal, das zu den Vorzeige-Regionen der Slow-Food-Bewegung zählt, selbstverständlich. Am Holzmeisterhof hält der junge Bauer Franz Hubmann Krainer Steinschafe und verwertet das gesamte Tier. Neben Fleisch, Milch und Käse vermarktet die junge Familie auch die Wolle.
Familien Wastian verschreibt sich am Brodnighof in Weißbriach der lückenlosen Kreislaufwirtschaft in besonderem Ausmaß: Gertrude Wastian züchtet Angus-Rinder, die den Sommer auf der Alm verbringen. Dort findet die Kräuter-Expertin auch alle Zutaten für ihre regionalen und saisonalen Rezepte.

Gailtaler Speck

Entlang einer hundert Kilometer breiten, spezielle Wetterzone im Süden Kärntens wird der bekannte Gailtaler Speck produziert. In der kulinarisch wertvollen Klima-Region liegt der Lerchenhof von Hans Steinwender. Dies berechtigt ihn als Einzigen außerhalb des Gailtals, den Gailtaler Speck herzustellen und unter diesem Namen zu verkaufen. Alles, was er zur Versorgung seiner Schweine und zur Erzeugung des Specks braucht, stammt vom hofeigenen Grundstück – sogar der Strom.

Haubenkoch in der Natur

Das Glück des Haubenkochs Hannes Müller vom Weißensee wächst und gedeiht auf den umliegenden Wiesen und in den Wäldern. Gemeinsam mit seinem Freund, dem Pflanzenkundler Michael Machatschek, sammelt er Distelstängel, Huflattichblätter und Waldgeißbartsprossen. Diese verarbeiten die beiden nicht in der Küche, sondern gleich am Seeufer. Dort grillen sie fangfrischen Frisch und bringen in neu kreierten Gerichten den Geschmack der wilden Natur auf den Teller.

Weitere Fernseh-Stars

Weiters im Beitrag zu sehen sind: Josef Naggler mit seinen selbstgemachten Rechen, Bauer Franz Hubmann mit seinem hofeigenen Schmiedeofen, Malerin und Anstreicherin Elisabeth Presslauer sowie Sennerin Elisabeth Wibmer.

ZUR SACHE
Heimatleuchten:
Heimat ist der Ort, an dem man geboren und aufgewachsen ist, wo man sich wohl und zu Hause fühlt. Zur Heimat gehören Bilder, Gerüche, Geschmack, Traditionen, die Familie und eine ganz bestimmte Landschaft. All das zeigt „Heimatleuchten“ – wie ein Buch voller Eindrücke, voller Geschichten und Erinnerungen. „Heimatleuchten“ ist immer freitags um 20.15 Uhr ein Programm-Höhepunkt bei Servus TV.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen