"Es wird ein schwieriges Unterfangen"

Der OeAV Obergailtal ist in der Unterliga West noch nicht richtig in Fahrt gekommen
  • Der OeAV Obergailtal ist in der Unterliga West noch nicht richtig in Fahrt gekommen
  • Foto: KK/Thurner
  • hochgeladen von Harald Weichboth

Vor Saisonbeginn in der Eishockey Unterliga West wurden dem EC ASKÖ Irschen, EC Oberdrauburg und ASKÖ Göriach die meisten Chancen zum Titelgewinn eingeräumt. In der laufenden Meisterschaft hat sich der EC Galloways Kirchbach, der sich mit Hermagor fusioniert hat, ebenfalls als starkes Team herauskristallisiert. Die Icetigers aus Greifenburg und der EC OeAV Obergailtal werden um den Klassenerhalt kämpfen.

"Wollten nicht in der Unterliga spielen"
Der EC OeAV Obergailtal sollte eigentlich den Gang in die Landesklasse antreten, musste jedoch aufgrund der Intervention des Eishockeyverbandes, weiter in der Unterliga verweilen. "Wir sind mehr oder weniger vom Verband gezwungen worden in dieser Klasse zu spielen. Für uns steht daher nur ein Ziel im Vordergrund. Wir wollen versuchen, den Abstieg zu vermeiden. Es wird aber aus meiner Sicht ein schwieriges Unterfangen", sagt Johann Thurner, der als Obmann die Geschicke des Vereins leitet und als Trainer im Einsatz ist. Die Ergebnisse haben die Befürchtungen bestätigt. In den letzten Matches setzte es jeweils hohe Niederlagen. "Wir wissen, dass starke Gegner in unserer Gruppe spielen. Kampflos wollen wir uns aber in keinem Spiel geschlagen geben", so Thurner weiter.
In dieser Saison sind vier neue Spieler im Einsatz. Thomas Rauter wurde reaktiviert, aus dem Nachwuchs sind Philipp Waditzer und Martin Zankl dazugestoßen. Weiters ist Manuel Ebner neu an Bord. Marco Janschgi hat sich eine Pause verordnet und Oliver Tillian ist ebenfalls nicht mehr dabei.
Zu den Mannschaftsstützen zählt Coach Thurner die Gressel Brüder Karl, Alexander und Raphael sowie Markus Lamprecht.

Reges Zuschauerinteresse
Trotz der Niederlagen ist das Zuschauerinteress groß. "Die Fankulisse ist von Jahr zu Jahr größer geworden. Ein Grund dafür ist sicher, dass wir nur mit einheimischen Spielern im Rink stehen", so Obmann Thurner, der betont, dass die Trainingsmoral weiterhin groß ist.
Das nächste Heimspiel steigt am 18. Jänner (19.30 Uhr) gegen den EC Icetigers/Raika Greifenburg.

Autor:

Harald Weichboth aus Klagenfurt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.