30.09.2014, 06:30 Uhr

KICK INTERN

Martin Enzi, SG Gitschtal Sektionsleiter (Foto: KFV-Homepage)
In unserer Serie "Kick intern" gibt Peter Tiefling Woche für Woche einen Überblick darüber, was sich intern bei den Gailtaler Fußball-Vereinen abspielt und geplant ist.

Sofort wieder Zurück
Die zweite Saison hat bei der SG Gitschtal Sektionsleiter Martin Enzi (2. A) nun das Sagen. Nach dem Abstieg letzte Saison, gibt es jetzt nur ein erklärtes Ziel. Der Wiederaufstieg in die 1. Klasse. „Für dieses Vorhaben war es wichtig, Trainer Jakob Wastian zu halten, sowie Christian Flaschberger und Marco Buchacher aus ihrer fußballerischen Auszeit in die Mannschaft wieder zurückzuführen. Beides ist uns gelungen“, freut sich Enzi über die Reaktivierung seines Stürmerduos und das er schon auf seine Nachwuchskicker bauen kann. Lukas Steinwender egalisierte gegen Rennweg mit einem Doppelpack den 1:3 Rückstand zum 3:3 Endstand. Gemeinsam mit Bruder Florian und Andreas Holzfeind zählt er zu den großen Gitschtaler Hoffnungen. Samstag (16 Uhr) geht’s nach Baldramsdorf (Hinspiel/4:0).

„Es ist zum Haare raufen“, bringt es Nötsch-Trainer Marin Lassnig auf den Punkt. Gegen Rothenthurn (UL-West) wurden von Neven Ilic zwei Tausender ausgelassen und unglücklich 2:3 verloren. „Michael Schwenner, Marco Schwenner, Vasco Jost (Kapitän) fallen bis zur Winterpause aus, daher muss der Rest noch konzentrierter agieren", spricht Lassnig das Teamverhalten an, freut sich auf die Rückkehr zum Frühjahrsstart von Michael Skrina (berufliche Weiterbildung) und will über personellen Verstärkungen erst in der Winterpause nachdenken. Samstag (16 Uhr) ist Landskron (Suvad Rovcanin/Trainer) zu Gast.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.