17.10.2014, 02:30 Uhr

Dickköpfe rollen ab Oktober durchs Land

KÖTSCHACH-MAUTHEN (nic). Ein Kochbuch als Kartenspiel, Schokolade mit Käse und Genussfestspiele, das sind nur drei der regionalen Leuchtturmprojekte, die Herwig Ertl in den letzten Jahren inszeniert und wirtschaftlich erfolgreich umgesetzt hat.

Kleine Köstlichkeiten
Er nennt sich und sein frisch umgebautes Geschäft in Kötschach, das er von den Eltern übernahm, Edelgreißler(ei). Dort stehen vor allem kleine Köstlichkeiten im Regal. "Das Genießen ist bei allem ganz wichtig", erklärt er.
Überhaupt möchte der Obergailtaler nicht nur Waren verkaufen, sondern auch seine Philosophie. Die steckt auch in Produkten wie der Käseschokolade, die es bereits seit 15 Jahren gibt, die aber immer wieder überarbeitet wird. Derzeit besteht die Füllung aus weißer Polenta mit Käsecreme und einem Schuss Edelbrand.
"Ich suche mir bei den Ideen, die ich umsetze, immer Partner, die mich verstehen und gern dabei sind." Einer war und ist der Schokoladenkönig Josef Zotter. Er produziert die dunkle Köstlichkeit und ist auch bei Ertls neuestem Projekt 'an Bord'.
"Ich bin ein Dickkopf, aber davon gibt es noch mehr", verrät Ertl mit einem Lächeln. Unter dem geheimnisvollen Titel 'Dickköpfe rollen durch das Land' steckt eine Schachtel mit Kugeln aus köstlicher Schokolade und ganz besonderen Aromen. Dazu hat Herwig Ertl acht Partner motiviert ihre besten kulinarischen Entdeckungen als Geschmackskick einzubringen. Das reicht vom Gailtaler Speck über Lavendelsirup bis zur Kärntner Nudel.
"Das ist erneut ein einmaliges Produkt, das es so nirgends gibt. Nur bei uns", erklärt der Kötschacher, der sich gern als Regional- und Genussbotschafter sieht. Im Online-Shop gehen die Artikel, genau wie die limitierte Käseschokolade, in die ganze Welt.

Erfolg bei Kunden
"Innovative Ideen, die ich auch umsetze, sind ein großer Teil des wirtschaftlichen Erfolges", sagt Ertl und fügt hinzu: "Die Edelgreißlerei wird auch gezielt von Touristen im Gailtal angesteuert."

Zur Sache:
• Frei nach dem Motto 'Keiner soll dem anderen etwas neidig sein' hat Herwig Ertl für sein Dickköpfe-Projekt acht Partner gewonnen.
• Dabei sind: Marianne und Christian Daberer (Biohotel Daberer – Lavendelsirup), Sissy und Stefanie Sonnleitner (Genusswerkstatt – Pfefferzwetschgen), Josef Warmuth (Bischofalm - Gailtaler Almkäse), Alois Planner und Klaus Feistritzer (Loncium Privatbrauerei – Bier), Christian und Helmut Thurner (San Gusto Caffe – Kaffee), Josef Brandstätter (Gailtaler Landmais – Weiße Polenta) und Ingeborg Daberer (Gasthof Grünwald – Kärntner Nudel)
• Das alles präsentiert Ertl unter seiner 'Marke', dem 'Köstlichsten Eck' in Kärnten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.