Herzogenburg nutzt ab sofort die Bürgeranliegen-App „Mach Mit!"

  • Foto: Chax.at - Challenge Accepted (Midlight GmbH)
  • hochgeladen von Sarah Loiskandl

HERZOGENBURG. Noch nie war es so simpel und unbürokratisch, mit seiner Gemeinde in Kontakt zu treten. „Mach mit!“ ist Teil einer standardisierten Bürgeranliegen-Management-Lösung von IT-Kommunal. Der Österreichische Städtebund stellt für die Zeit der Coronakrise dieses Tool den Gemeinden kostenlos zur Verfügung.

Nutzen für die Bevölkerung

Über die Smartphone-App „Mach mit!“ können Bürger aller österreichischen Gemeinden unkompliziert und schnell Bürgeranliegen, Schadensmeldungen, aber auch positives Feedback via Smartphone an ihre Gemeinde melden in dem sie ein oder mehrere Fotos schießen, mittels automatischer GPS Verortung den aktuellen Standort angeben, eine kurze Beschreibung des Anliegens hinzufügen und das Anliegen absenden. Die App erkennt automatisch die richtige Gemeinde und sendet das Anliegen direkt an die offizielle E-Mail-Adresse der Gemeinde.

Bürgermeister Artner denkt an Weiterführung

Bürgermeister Christoph Artner dazu: „Gerade jetzt ist es wichtig, den direkten Kontakt zu vermeiden und dennoch auf Anliegen der Bevölkerung nicht zu vergessen. Sollte sich die „Mach Mit!“-App bewähren, denken wir auch über eine dauernde Weiterführung nach.“

Zur Sache

Die App ist sowohl für Android-Geräte als auch für iPhone erhältlich.

Autor:

Sarah Loiskandl aus Herzogenburg/Traismauer

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen