14.07.2018, 09:38 Uhr

"Wödmasta 2026": Die U11 aus Herzogenburg beweist Kampfgeist

(Foto: SC Herzogenburg)
HERZOGENBURG (sl). Die U11 des SC Herzogenburg ist eine Mannschaft, die aus elf Jungs und zwei Betreuern besteht. "Was meine Mannschaft auszeichnet, ist der Kampfgeist. So zum Beispiel haben wir in der vergangenen Saison Punktestände von 0:3 auf 3:3 oder von 0:2 auf 3:2 gedreht", zeigt sich Trainerin Desirée Denk stolz. Die Mannschaft spiele bereits im Meisterschaftsmodus und habe in der Frühjahrssaison im Mittleren Playoff den ersten Platz erreicht. Termine für die Herbstmeisterschaft gäbe es noch keine genauen. Saisonstart sei Mitte August. "Der Trainingsbeginn ist angesetzt für den zweiten August um 17:00 Uhr am Trainingsplatz der Hauptschule in Herzogenburg.", so Denk weiter.
"Wichtig ist bei Kindern in diesem Alter, dass das Training immer mit Ball stattfindet und vor allem Spaß machen soll.", erklärt die Herzogenburger Trainerin, "Die Kinder sollen lernen, als Team aufzutreten und dass ein Spiel immer gemeinsam verloren oder gewonnen wird." Vor allem aber solle man auch die Eltern immer wieder daran erinnern, dass es sich letzten Endes nur um Kinder handle, die trainieren oder ein Spiel bestreiten.
Auf die Frage, was den U11-Jungs beim Training am meisten Spaß macht, antwortet Denk: "Wenn das Training mit einem Spiel gegeneinander endet."

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.